1. lokalo24
  2. Magazin
  3. Genuss

Happy Halloween mit Kürbis-Wedges in Paprika-Zimt-Marinade

Erstellt:

Kommentare

Der Herbst und damit auch Halloween steht ganz im Zeichen des Kürbisses. Für das Fest am 31. Oktober können Sie einfach und schnell köstliche Kürbis-Wedges zubereiten.

Alle Jahre wieder wird es in der letzten Oktoberwoche schaurig in Deutschland: Halloween steht vor der Tür! In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November ziehen auch in diesem Jahr gruselig Verkleidete von Haustür zu Haustür, fordern Süßes, drohen mit Streichen. Längst ist Halloween auch in Deutschland zum beliebten Event geworden, die zugehörigen Bräuche (Kürbisschnitzen, Verkleiden, “Süßes oder Saures!”) sind vor allem unter Kindern und Jugendlichen schon seit Jahren Tradition.

Kürbis-Wedges
Haben Sie schon einmal Kürbis-Wedges versucht? In Paprika-Zimt-Marinade schmeckt die vegane Beilage köstlich im Herbst, insbesondere an Halloween. © Natavkusidey/Imago

Dabei ist Halloween besonders ein US-amerikanisches Phänomen, irische Siedler brachten den Brauch im 19. Jahrhundert in die USA. Auch der Kürbis-Kult stammt ursprünglich aus Irland: Versehen mit furchteinflößenden Fratzen verscheucht er böse Geister und schützt die Familie. Weil sein Fruchtfleisch auch noch eine Menge Vitamine, Ballast- und Mineralstoffe enthält und sogar eine kalorienarme Kartoffel-Alternative ist – auch wenn Parmesan-Ofenkartoffeln derzeit der Hit sind, ist der Kürbis ein wahrer Allrounder. Nicht umsonst ist Harry Potters Lieblingskuchen der Pumpkin Pie. Auch als Pasta-Variante schmeckt der Kürbis im Herbst wunderbar.

Rezept: Kürbis aus dem Ofen vertreibt den Hunger – und Gespenster

Veganes Kürbis-Fingerfood für den Gruselfilm-Abend an Halloween gefällig? Dann braucht es nicht mehr als ein paar simple Zutaten und etwa 20 Minuten Arbeitszeit für die Kürbis-Wedges in Paprika-Zimt-Marinade.

Für vier Personen brauchen Sie folgende Zutaten:

Die Zubereitung der Kürbis-Wedges in Paprika-Zimt-Marinade für Halloween geht einfach und schnell

  1. Backofen auf 180°C Umluft (200°C Ober-/Unterhitze) vorheizen und Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Kürbis entkernen und in breite Wedges schneiden.
  3. Weite Schüssel zur Hand nehmen und die restlichen Zutaten darin vermischen. Danach Kürbis-Wedges hinzugeben, gut durchwälzen und dann mindestens 15 Minuten ziehen lassen – je länger, desto besser.
  4. Marinierte Wedges mit jeweils etwas Abstand auf das Backblech geben. Auf mittlerer Ofenschiene etwa 45 Minuten (plus/minus 10 Minuten) ausbacken.

Die ausgebackenen Kürbis-Wedges können Sie auf einen großen Teller legen und zum Beispiel mit Hummus oder Soja-Kräuterquark servieren. Möchten Sie noch ein passendes Halloween-Dessert dazu? Wie wäre es beispielsweise mit Spinnenmuffins, Halloween Cake Pops, süßem Gehirn oder mexikanischen Todes-Pfannkuchen? Frohes Gruseln!

(von Thorsten Dammert)

Über den Autor:

Thorsten Dammert ist Head of Food beim Lebensmittelunternehmen Juit. Nach zwölf Jahren in der gehobenen Gastronomie entwickelt der Koch und Lebensmitteltechnologe dort Rezepte, wählt Zutaten und Lieferanten aus und bereitet seine Gerichte persönlich zu.

Auch interessant

Kommentare