1. lokalo24
  2. Magazin
  3. Genuss

Skordalia – probieren Sie diese cremige Kartoffel-Spezialität aus Griechenland

Erstellt:

Von: Anne Tessin

Kommentare

Skordalia
Skordalia ist der würzige Cousin des Kartoffelpürees. © fanfo/Imago

Sie brauchen ein wenig Urlaubsfeeling, einen Seelenschmeichler, cremige Herrlichkeit? Machen Sie griechisches Skordalia. Wie Kartoffelpüree – nur besser.

Der graue Februar ruft nach Essen, das die Sonne ins Herz und in den Bauch lässt. Die griechische Küche* ist Soulfood pur und viele Rezepte sind einfach in der Zubereitung. Ein Klassiker, der Kartoffelpüree auf eine ganz neue Stufe hebt, ist Skordalia.

Diesen köstlichen Kartoffel-Knoblauch-Dip macht man mit Mandeln, Olivenöl und Zitronensaft wird als Dip serviert oder als Beilage zu Fisch oder Fleisch. Es gibt auch Varianten mit Weißbrot oder Sauerteigbrot, Weinessig statt Zitronensaft und mit und ohne Nüsse. Traditionell wird Skordalia mit Mörser und Stößel zubereitet, aber Sie können es auch mit einem Pürierstab oder Mixer zaubern.

So machen Sie besonders geschmeidiges und unwiderstehliches Skordalia mit diesem einfachen Rezept.

Rezept für würziges Skordalia: Diese Zutaten brauchen Sie

Urlaub auf dem Teller: So machen Sie Zitronenhähnchen nach griechischer Art.

Griechisches Rezept: So bereiten Sie das Skordalia richtig zu

  1. Schälen und würfeln Sie die Kartoffeln und waschen Sie sie unter kaltem Wasser ab.
  2. Bedecken Sie die Kartoffeln in einem Topf mit Wasser, geben Sie etwas Salz dazu und kochen Sie sie auf mittlerer Flamme etwa 15 Minuten bis sie weich sind.
  3. Spülen Sie die Kartoffeln noch einmal mit heißem Wasser ab und lassen Sie sie etwa fünf Minuten ausdampfen.
  4. Schälen Sie die Knoblauchzehen und geben Sie sie mit den Mandeln, einer guten Prise Salz und dem Zitronensaft in einen Mixer und verarbeiteten Sie alles zu einer Paste, die so fein wie möglich ist. Ganz glatt wird sie allerdings nicht werden.
  5. Nun stampfen Sie die Kartoffeln gründlich mit einem Kartoffelstampfer und fügen dabei nach und nach zunächst die Hälfte des Olivenöls hinzu.
  6. Fügen Sie die Knoblauch-Mandel-Paste hinzu und rühren Sie mit einem Holzlöffel das restliche Olivenöl unter, bis Sie eine luftige Kartoffelcreme erhalten. Wenn Sie Masse noch nicht geschmeidig genug ist, fügen Sie Olivenöl hinzu, bis Sie zufrieden sind. Schmecken Sie das Skordalia noch mit Salz ab und fertig ist die Köstlichkeit!

Braten Sie leckere und würzige Zucchinipuffer mit Feta – für das Griechenland-Gefühl.

Kühlen Sie das Skordalia und lassen Sie es noch ein wenig durchziehen. Als Dip können Sie es direkt aus dem Kühlschrank servieren. Wollen Sie es als Beilage nutzen, müssen Sie es Zimmertemperatur annehmen lassen – und dann genießen! (ante) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. Dieser Artikel enthält Affiliatelinks.

Auch interessant

Kommentare