Beilage zum Grillen

Wassermelone-Feta-Salat: Leichte Küche für den Sommer

Im Sommer kann man schwere Gerichte nicht gebrauchen. Etwas Frisches muss her – wie dieser Wassermelone-Feta-Salat mit Minze.

Sommer, Sonne – Salat*! Mit Suppen und Aufläufen kann man an heißen Tagen nichts anfangen. Lieber etwas Kaltes, Erfrischendes, das nicht schwer im Magen liegt. Haben Sie schon mal Melone herzhaft als Salat zubereitet? Nein? Dann wird es jetzt höchste Zeit! In diesem Rezept geht die Melone eine grandiose Kombination mit Schafskäse, Gurke und Minze ein. Ob als einfaches Mittagessen im Büro oder als Mitbringsel zum Picknick oder ins Freibad: der Wassermelone-Feta-Salat ist schnell zubereitet und lässt sich prima mitnehmen.

Probieren Sie auch: Kennen Sie schon den 7-Tassen-Salat? Die perfekte Beilage zum Grillen und Genießen.

Rezept für Wassermelone-Feta-Salat: Die Zutaten

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Portionsgröße: 4 Portionen

  • 2 EL Pinienkerne
  • 750 g Wassermelone
  • 200 g Salatgurke
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 150 g Schafskäse (Feta)
  • 4 Stängel Minze
  • 2 EL Zitronensaft – wie Sie mehr aus Zitrusfrüchten pressen, lesen Sie hier
  • 1 EL Balsamico bianco
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Je nach Geschmack können Sie natürlich auch einige Zutaten weglassen, z. B. die Gurke und die Frühlingszwiebeln. Auch nur mit Melone, Feta und Minze ist der Salat ein frischer Genuss. Hier finden Sie außerdem eine Variante mit Oliven und Zitronenmelisse.

Erfrischung gefällig? Mit einem deftigen Wassermelonen-Salat kein Problem.

Auch interessant: Fünf Tipps, um beim Einkauf die perfekte Wassermelone zu ergattern.

Wassermelone-Feta-Salat: ideales Sommer-Rezept

  1. Zuerst rösten Sie die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl an und lassen sie abschließend abkühlen.
  2. Schälen und entkernen Sie die Wassermelone und schneiden Sie sie in mundgerechte Stücke.
  3. Schälen und halbieren Sie die Gurke längs und schneiden Sie sie in Scheiben.
  4. Waschen und schneiden Sie die Frühlingszwiebeln in feine Ringe.
  5. Zerbröckeln Sie den Feta. Die Minze waschen und schütteln Sie trocken, dann zupfen Sie die Blätter ab.
  6. Verrühren Sie in einer Schüssel Zitronensaft, Essig, Öl, Salz und Pfeffer. Heben Sie die Melonen, Gurke und Frühlingszwiebeln unter.
  7. Verteilen Sie den Feta darauf und bestreuen Sie alles mit Kernen und Minze-Blättern.

Und schon ist Ihr erfrischender Snack bzw. Mittagessen fertig! Guten Appetit! (mad) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Weiter genießen: Sommerlicher Nudelsalat mit Thunfisch und leichter Joghurtsoße.

Pfeifen Sie auf das MHD: So erkennen Sie, ob ein Lebensmittel verdorben ist

Brot, das schimmelt, gehört in den Müll. Hartes Brot können Sie dagegen noch retten.
Selbst Brot, das nur ein wenig schimmelt, gehört in den Müll. Hartes Brot können Sie dagegen noch retten. © picture alliance/dpa
Eier Haltbarkeit erkennen
Je älter das Ei, desto leichter wird es. Schwimmt es im Wasser, ist es schlecht. © picture alliance/dpa
Fisch Haltbarkeit erkennen
Wenn Fisch nach Fisch riecht, ist er nicht mehr frisch. © picture alliance / Holger Hollem
Fleisch Haltbarkeit erkennen
Verdorbenes Fleisch stinkt und wird schleimig. Achten Sie unbedingt auf die Lagerungstemperatur. © picture alliance / Oliver Berg/d
Joghurt Haltbarkeit erkennen
Wenn Joghurt sehr flüssig ist, ist er nicht mehr genießbar. © picture alliance / dpa
Käse Haltbarkeit erkennen
Hartkäse verträgt sogar eine Schimmelschicht. Schneiden Sie diese nur großzügig weg. Riecht der Käse unangenehm sauer, ist er schlecht. © picture alliance / Harald Tittel
Milch Haltbarkeit erkennen
Schlechte Milch müssen Sie nicht in jedem Fall wegschütten. © picture alliance/dpa
Olivenöl Haltbarkeit erkennen
Olivenöl muss fruchtig riechen, dann können Sie es jahrelang genießen. © picture alliance / Lorenzo Carne
Wurst Haltbarkeit erkennen
Wurst ist nicht gleich Wurst. Seltsamer Geruch und Schleimigkeit sind aber deutliche Indizien für die Tonne. © picture alliance / Patrick Pleul

Rubriklistenbild: © Sandra Roesch

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.