Konstanter Konsum

20,9 Liter Wein pro Kopf

+
Der durchschnittliche Weinkonsum ist in Deutschland gleich geblieben. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Die Deutschen haben im letzen Jahr weniger Wein getrunken als noch 2016. Dennoch bleibt der durchschnittliche Konsum hierzulande konstant. Was sich zu ändern scheint, ist das Kaufverhalten.

Bodenheim (dpa) - Die Menschen in Deutschland haben im vergangenen Weinwirtschaftsjahr im Schnitt 20,9 Liter Wein getrunken. Das waren 0,2 Liter weniger als im Vorjahr, wie das Deutsche Weininstitut (DWI) mit Sitz im rheinhessischen Bodenheim am Dienstag mitteilte.

Seit 2002 bewege sich der Weinkonsum stets in etwa zwischen 20 und 21 Litern pro Kopf. Der Schaumweinkonsum - also zum Beispiel Sekt, Champagner, Spumante und Cava - blieb zuletzt mit 3,5 Litern konstant.

Die Verbraucher kaufen ihren Wein dabei immer häufiger in Supermärkten - die heimischen Weine legten dort bei Absatz und Umsatz besonders zu. Der Durchschnittspreis für einen Liter Wein lag im Lebensmitteleinzelhandel bei 2,92 Euro, bei heimischen Weinen bei 3,20 Euro. Beim Ab-Hof-Verkauf sowie Fach- und Onlinehandel erzielten die deutschen Erzeuger einen Durchschnittspreis von 6,72 Euro pro Liter.

Mitteilung DWI

Statistiken zum deutschen Wein

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gewürzmischungen lieber sparsam verwenden

Ob Bratkartoffeln, Wok-Gemüse oder Grillfleisch - für viele Gerichte gibt es inzwischen die passende Gewürzmischung. Die fertigen Würzpulver sind zwar praktisch, treffen …
Gewürzmischungen lieber sparsam verwenden

Drama um Tod einer Achtjährigen - so schützen Sie sich gegen Meningitis

Ein achtjähriges Mädchen ist vor wenigen Tagen an den Folgen einer Meningitis verstorben. Wie sich diese äußert – und was Sie dagegen tun können, erfahren Sie hier.
Drama um Tod einer Achtjährigen - so schützen Sie sich gegen Meningitis

Hautkrebsgefahr! Diese Muttermale, Leberflecke & Co. können gefährlich sein

Der Sommer ist im Anmarsch – Zeit für knappe Outfits. Zum Vorschein kommen aber auch Leberflecken, Sommersprossen & Co. Ob und wann sie gefährlich sind, lesen Sie hier.
Hautkrebsgefahr! Diese Muttermale, Leberflecke & Co. können gefährlich sein

Forscher untersuchen die "Fressfalle Chips"

Einmal angefangen, kann man kaum noch aufhören: Manche Lebensmittel sind einfach zu verführerisch. Anhand von Chips untersuchen Forscher, warum das so ist - und haben …
Forscher untersuchen die "Fressfalle Chips"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.