Selbst gemacht

Aus Mehl, Milch und Butter: So gelingt ein Brandteig

+
Damit Windbeutel zum Gaumenschamus werden, ist guter Brandteig notwendig. Foto: Mareike Winter/dpa-tmn/dpa

Leckereien wie Windbeutel oder spanische Churros kann man problemlos selber machen. Allerdings unterscheidet sich ihr Teig von anderen Backwaren. Sein Geheimnis liegt weniger in den Zutaten als in dem Verfahren.

Hamburg (dpa/tmn) - Windbeutel, Eclairs oder spanische Churros werden aus Brandteig gemacht. Dabei rührt man Milch, Butter und Mehl so lange in einem Topf auf heißer Platte, bis sich ein Kloß bildet und der Topfboden eine weiße Schicht bekommt.

Beim sogenannten Abbrennen verkleistert die Stärke im Mehl, heißt es in der Zeitschrift "Essen & Trinken für jeden Tag" (Ausgabe 02/2018). Die Masse gibt man dann zum Abkühlen in eine Schüssel, bevor man sie weiter verarbeitet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Junge Mutter nimmt krass ab - aus diesem tragischen Grund

Ein Schicksalsschlag erschüttert eine junge Mutter. Aus Angst um ihr Leben, krempelt sie ihre Ernährung komplett um. Mit erstaunlichen Folgen.
Junge Mutter nimmt krass ab - aus diesem tragischen Grund

Grippewelle 2017/2018: So ist die aktuelle Lage in Deutschland

Die Grippewelle hat die Deutschen nun in der kalten Jahreszeit im Griff. Doch wo wütet sie bundesweit in der Influenzasaison 2018 besonders schwer?
Grippewelle 2017/2018: So ist die aktuelle Lage in Deutschland
Video

Diäten machen dick: Darum kämpft Fettaktivistin gegen Schlankheitswahn

Als Fettaktivistin will diese Frau auch andere davon überzeugen, dass der Diät-Wahnsinn nicht sein muss. Aus einem ganz bestimmten Grund.
Diäten machen dick: Darum kämpft Fettaktivistin gegen Schlankheitswahn

Rossmann ruft glutenfreie Tortilla-Chips zurück

Bei einer Untersuchung ist Gluten in den als glutenfrei beschrieben Tortilla-Chips von Rossmann gefunden worden. Deshalb beorderte die Drogeriemarktkette die Chips nun …
Rossmann ruft glutenfreie Tortilla-Chips zurück

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.