Selbst gemacht

Aus Mehl, Milch und Butter: So gelingt ein Brandteig

+
Damit Windbeutel zum Gaumenschamus werden, ist guter Brandteig notwendig. Foto: Mareike Winter/dpa-tmn/dpa

Leckereien wie Windbeutel oder spanische Churros kann man problemlos selber machen. Allerdings unterscheidet sich ihr Teig von anderen Backwaren. Sein Geheimnis liegt weniger in den Zutaten als in dem Verfahren.

Hamburg (dpa/tmn) - Windbeutel, Eclairs oder spanische Churros werden aus Brandteig gemacht. Dabei rührt man Milch, Butter und Mehl so lange in einem Topf auf heißer Platte, bis sich ein Kloß bildet und der Topfboden eine weiße Schicht bekommt.

Beim sogenannten Abbrennen verkleistert die Stärke im Mehl, heißt es in der Zeitschrift "Essen & Trinken für jeden Tag" (Ausgabe 02/2018). Die Masse gibt man dann zum Abkühlen in eine Schüssel, bevor man sie weiter verarbeitet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tarte vor dem Stürzen ein paar Minuten ruhen lassen

Der Kuchen kommt gerade aus dem Ofen und duftet schon herrlich. Damit das Backergebnis auch optisch perfekt aussieht, sollten Kuchen oder Tartes nicht sofort aus der …
Tarte vor dem Stürzen ein paar Minuten ruhen lassen

Wohin sich Kranke am Wochenende wenden können

Plötzlich werden die Rückenschmerzen am Wochenende deutlich schlimmer. Was tun? Menschen, die außerhalb der üblichen Praxisöffnungszeiten krank werden, finden beim …
Wohin sich Kranke am Wochenende wenden können

Frau nimmt trotz Diät immer weiter zu - Ärzte stellen folgenschwere Diagnose

Kayla Rahn will abnehmen und setzt sich auf Diät. Doch statt Gewicht zu verlieren, wird die Frau immer dicker - bis Ärzte eine schockierende Entdeckung machen.
Frau nimmt trotz Diät immer weiter zu - Ärzte stellen folgenschwere Diagnose

21-Jährige fällt in Pflanze - und erleidet ätzende Verbrennungen

Charlotte Murphy passiert ein Missgeschick – sie fällt in einen Strauch. Erst denkt sie sich nichts dabei, doch wenig später wird es für sie brenzlig.
21-Jährige fällt in Pflanze - und erleidet ätzende Verbrennungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.