Aufbewahrungstipp für Obst

Avocados nicht neben Bananen oder Kiwis lagern

+
Nicht alle Obstsorten sollten zusammen gelagert werden. Äpfel und Birnen etwa werden besser getrennt aufbewahrt. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild

Gerne werden mehrere Obstsorten gemeinsam in einer Schale gelagert. Doch manche Fruchtsorten bringen den Platznachbarn schneller zum Verfaulen und sollten daher getrennt aufbewahrt werden.

Bonn (dpa/tmn) - Wer nicht möchte, dass eingekaufte Früchte in der Obstschale schnell verfaulen, sollte auf ihre Lagerung achten. Bestimmte Obstsorten wie Avocados, Äpfel, Birnen und Aprikosen geben Ethylen ab, während sie reifen. 

Liegen sie in der Schale neben bereits reifen Früchten wie Bananen oder Kiwis, verfaulen diese schneller, warnt die Initiative Zu gut für die Tonne.

Manche Früchte sind auch im Gemüsefach des Kühlschranks gut aufgehoben, wenn sie länger frisch bleiben sollen. Dazu zählen Äpfel, Beeren, Aprikosen, Trauben und Kirschen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ikea ruft Schaumkonfekt zurück

Das Einrichtungshaus Ikea muss sein Schaumkonfekt aus seiner kulinarischen Angebotspalette herausnehmen. Der Grund dafür ist außergewöhnlich.
Ikea ruft Schaumkonfekt zurück

Influenza 2017/2018: Schon 136 Grippetote - aktuelle Lage in Deutschland

Die Grippewelle hat die Deutschen nun in der kalten Jahreszeit im Griff. Doch wo wütet sie bundesweit in der Influenzasaison 2018 besonders schwer?
Influenza 2017/2018: Schon 136 Grippetote - aktuelle Lage in Deutschland

Von Handwerk und Hochprozentern: Trend zu Craft-Spirituosen

Mehr Klasse als Masse: In der Spirituosen-Branche geht der Trend - je nach Portemonnaie - zu qualitativ hochwertigen Drinks. Das machen sich auch kleinere Destillerien …
Von Handwerk und Hochprozentern: Trend zu Craft-Spirituosen

Hefeflocken und Hefeextrakt dienen als Würzmittel

Die vegane Küche verwendet häufig Hefeflocken. Sie geben Pizzen, Aufläufen oder Soßen einen würzigen Geschmack, der an Käse erinnert. Aber welchen Unterschied gibt es …
Hefeflocken und Hefeextrakt dienen als Würzmittel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.