Aufbewahrungstipp für Obst

Avocados nicht neben Bananen oder Kiwis lagern

+
Nicht alle Obstsorten sollten zusammen gelagert werden. Äpfel und Birnen etwa werden besser getrennt aufbewahrt. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild

Gerne werden mehrere Obstsorten gemeinsam in einer Schale gelagert. Doch manche Fruchtsorten bringen den Platznachbarn schneller zum Verfaulen und sollten daher getrennt aufbewahrt werden.

Bonn (dpa/tmn) - Wer nicht möchte, dass eingekaufte Früchte in der Obstschale schnell verfaulen, sollte auf ihre Lagerung achten. Bestimmte Obstsorten wie Avocados, Äpfel, Birnen und Aprikosen geben Ethylen ab, während sie reifen. 

Liegen sie in der Schale neben bereits reifen Früchten wie Bananen oder Kiwis, verfaulen diese schneller, warnt die Initiative Zu gut für die Tonne.

Manche Früchte sind auch im Gemüsefach des Kühlschranks gut aufgehoben, wenn sie länger frisch bleiben sollen. Dazu zählen Äpfel, Beeren, Aprikosen, Trauben und Kirschen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frau geschockt: Blähbauch hat sie fast unfruchtbar gemacht

Was Falsches gegessen oder schwanger? Ein Blähbauch kann mehrere Ursachen haben. Was diese Frau erfährt, als sie zum Frauenarzt geht, schockt sie zutiefst.
Frau geschockt: Blähbauch hat sie fast unfruchtbar gemacht

Männer werden viel früher herzkrank als Frauen - Das hat einen einfachen Grund

Das Herz ist ein sehr fleißiges Organ. Bis zum 80. Geburtstag eines Menschen hat es etwa drei Milliarden Mal geschlagen - wenn alles gut geht. Dafür kann jeder selbst …
Männer werden viel früher herzkrank als Frauen - Das hat einen einfachen Grund

Männer erkennen ihre Traumpartnerin an diesem ekligen Detail, sagt Studie

Liegt es an den Kurven oder am Humor? Manche Frauen ziehen Männer an wie die Fliegen. Woran das liegt, haben Wissenschaftler jetzt nachgewiesen.
Männer erkennen ihre Traumpartnerin an diesem ekligen Detail, sagt Studie
Video

Pornos können krank machen

Dass pornographische Filme unsere Sexualität negativ beeinflussen können, wird schon länger vermutet. Ein US-amerikanischer Forscher fand nun heraus, dass nicht nur die …
Pornos können krank machen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.