Rote, juckende Augen?

Bindehautentzündung erkennen und die Beschwerden schnell lindern – mit folgender Therapie

Auge einer Frau
+
Nur ein Augenarzt kann die Ursache einer Bindehautentzündung mit Gewissheit feststellen.

Nicht nur Bakterien und Viren, auch Allergien und Medikamente können eine Bindehautentzündung auslösen. Je nach Auslöser kommen verschiedene Therapien zum Einsatz.

  • Ein Fremdkörpergefühl im Auge ist ein Symptom, das für eine Bindehautentzündung spricht.
  • Verschiedene Ursachen kommen infrage, etwa eine bakterielle Infektion oder eine Pollenallergie.
  • Wie Sie die Bindehautentzündung am besten behandeln, erfahren Sie hier.

Der morgendliche Blick in den Spiegel verrät so einiges – unter anderem, wie es um die Augengesundheit* bestellt ist. Sind die Augen rot und jucken, könnte es sich um eine Bindehautentzündung – auch Konjunktivitis genannt – handeln. Auch brennende und tränende Augen sowie ein Fremdkörpergefühl im Auge zählen zu den Symptomen der Krankheit. Letzteres beschreiben Betroffene als ein Gefühl, wie wenn sich kleine Sandkörner im Auge befinden würden. Handelt es sich um eine bakterielle Infektion, die die Bindehautentzündung auslöst, sind die Augenlider morgens häufig mit einem weißlich-gelben Sekret verklebt, wie die Apotheken Umschau informiert. Bei anderen Ursachen würde es sich eher um wässriges Sekret handeln, das sich im Auge sammelt.

Je nach Ursache gibt es unterschiedliche Therapie-Optionen. Wo bei einer bakteriellen Infektion antibiotisch wirkende Augentropfen und -salben zum Einsatz kommen, heilen virale Bindehautentzündungen meist von alleine wieder aus.

Therapie der Bindehautentzündung im Überblick

Folgende Arzneimittel und Maßnahmen verschaffen Linderung bei Bindehautentzündung:

  • Bindehautentzündung infolge einer bakteriellen Infektion: Hier wird der behandelnde Arzt Augensalben oder -tropfen empfehlen, die Antibiotika enthalten. Wichtig hierbei: Der Patient muss sie lange genug anwenden, damit die Keime keine Resistenzen gegen das Antibiotikum entwickeln können.
  • Virusbedingte Bindehautentzündung: Je nach Virustyp gibt es hier unterschiedliche Behandlungsansätze, wobei viral bedingte Konjunktivitis in der Regel von alleine abheilt, wie das Portal Apotheken Umschau informiert. Im Fall von Herpesviren kann allerdings die Behandlung mit antiviralen Wirkstoffen wie Aciclovir angezeigt sein.
  • Bindehautentzündung durch trockene Augen: Auch zu trockene Augen können zu Konjunktivitis führen. In dem Fall lindern sogenannte Tränenersatzmittel die Beschwerden. In Form von Augentropfen legen sie einen künstlichen Film auf die Augenoberfläche, der das Auge lange feucht hält.
  • Konjunktivitis aufgrund einer Allergie: Eine allergiebedingte Bindehautentzündung bekommen Sie mit sogenannten Antihistaminika in den Griff. Diese hemmen die Ausschüttung von Histamin im Körper und bremsen so entzündliche Reaktionen.

(jg) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Weiterlesen: Dringt Corona über die Augen in den Körper ein? Ergebnisse lassen wichtige Frage offen - Ärzte mit Empfehlung.

Die häufigsten Augenkrankheiten

Augen Krankheiten
Das Auge gehört für viele zum wichtigsten Sinnesorgan. Augenerkrankungen können das Sehvermögen mindern oder im schlimmsten Fall zerstören. Der Verlauf ist oft schleichend. © Berufsverbandes der Augenärzte e. V. (BVA)
Katarakt
KATARAKT - GRAUER STAR: Die häufigste Form der Katarakt ist die altersbedingte Linsentrübung. Die ursprünglich klare Augenlinse verliert im Laufe des Lebens ganz allmählich an Transparenz. Erst im höheren Alter erreicht die Trübung eine Dichte, die das Sehen beeinträchtigt. Der Blick in die weit getropfte Pupille zeigt die ersten Anzeichen einer Katarakt: weiße strahlenförmige Trübungen und ebensolche Pünktchen im zentralen Bereich. © Berufsverbandes der Augenärzte e. V. (BVA)
Grüner Star: Glaukom im fortgeschrittenen Stadium mit bereits schwer geschädigtem Sehnerv.
GLAUKOM - GRÜNER STAR: In der Mitte der Papille erkennt man eine extrem große weiße Ausbuchtung, der Sehnervenkopf hat fast keinen gesunden rosafarbenen Rand mehr. In diesem Stadium ist der Sehnerv bereits stark geschädigt. Die Beeinträchtigung kann nicht rückgängig gemacht, aber zumindest gestoppt werden, sobald sie erkannt wurde. © Berufsverbandes der Augenärzte e. V. (BVA)
Falls der Verdacht einer Glaukomerkrankung vorliegt, gibt die so genannte Perimetrie Aufschluss darüber, ob es bereits "blinde Flecken" im Gesichtsfeld gibt.
Ab 40. sollten Männer und Frauen zur Vorsorgeuntersuchung bei Augenarzt (IGeL-Leistung). Patienten bemerken die Erkrankung im Frühstadium nicht. Falls der Verdacht einer Glaukomerkrankung vorliegt, gibt die so genannte Perimetrie Aufschluss darüber, ob es bereits "blinde Flecken" im Gesichtsfeld gibt. © Berufsverbandes der Augenärzte e. V. (BVA)
Eine gesunde Netzhaut Retina
RETINA: Eine gesunde Netzhaut wie der Augenarzt sie bei der Untersuchung des Augenhintergrundes sieht. Die Arterien und Venen treffen sich an der hellen Stelle, wo der Sehnerv ins Auge mündet, dem Sehnervenkopf. © Berufsverbandes der Augenärzte e. V. (BVA)
Die feuchte Form der altersabhängigen Makuladegeneration (AMD)
Die feuchte Form der altersabhängigen MAKULADEGENERATION (AMD) verläuft wesentlich aggressiver als die trockene AMD. In der Netzhaut bilden sich krankhafte Gefäße, die Flüssigkeit absondern und die empfindlichen Netzhautgefäße zerstören. Dem Augenarzt stehen verschiedene Therapien zur Verfügung, weitere Gefäßneubildungen zu verhindern und den Verlauf der Krankheit günstig zu beeinflussen. Hier sind die Veränderungen der Netzhautmitte bereits deutlich zu erkennen. © Berufsverbandes der Augenärzte e. V. (BVA)
Berufsverbandes der Augenärzte e. V. (BVA)
BINDEHAUTENTZÜNDUNG: Eine durch Viren verursachte Bindehautenzündung ist extrem ansteckend. Infizierte Patienten müssen den Kontakt zu anderen meiden. © Berufsverbandes der Augenärzte e. V. (BVA)
Schirmer Test
TROCKENES AUGE: Mit dem sogenannten Schirmer Test bestimmt der Augenarzt die Menge der Tränenflüssigkeit. Trockene Augen entstehen, wenn Bindehaut und Hornhaut der Augen nicht ausreichend mit Tränenflüssigkeit benetzt werden. Dabei hat der Patient häufig das Gefühl, einen Fremdkörper im Auge zu haben oder die Augen brennen und jucken. Feinstaub in der Luft steht unter Verdacht an der Enstehung eines Trockenen Auges mitverantwortlich zu sein. © Berufsverbandes der Augenärzte e. V. (BVA)

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Glutenfreie Lebensmittel im Öko-Test: Nudeln und Brot mit Schadstoffen belastet

Glutenfreie Lebensmittel sind für Menschen mit Zöliakie oder Glutenintoleranz eine gute Alternative. Öko-Test hat nun jeweils zehn Brot- und Nudel-Marken ohne Gluten …
Glutenfreie Lebensmittel im Öko-Test: Nudeln und Brot mit Schadstoffen belastet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.