Hoher Zuckeranteil

Braune Flecken im Kaki-Fruchtfleisch sind meist unbedenklich

+
Braune Flecken sind bei der Kaki normal: Sie kommen durch den hohen Zuckergehalt zustande. Foto: Andrea Warnecke/dpa

Die orangefarbenen Kakis bieten im Winter Abwechslung zu anderen Früchten. Sie sind gesund und sehen schön aus. Nur im Fruchtfleisch bilden sich gelegentlich braune Flecken. Woher kommen diese?

München (dpa/tmn) - Kakis schmecken fruchtig-frisch und zuckersüß. Manchmal aber trüben braune Stellen die Lust auf den Genuss. In der Regel entstehen sie durch den verhältnismäßig hohen Zuckeranteil, wie die Verbraucherzentrale Bayern erklärt.

Sie gelten aber als unbedenklich. Allerdings könnten sich irgendwann Fäulniserreger bilden - zu lange sollte man bei reifen Kakis also nicht warten, bis man sie isst.

Reife Früchte geben auf Fingerdruck etwas nach. Feste Kakis sind meistens noch unreif. Sie kann man zum Beispiel in eine Obstschale neben Äpfel legen, die das Reifegas Ethylen absondern. So reifen sie schneller nach. Oder die Kaki in Zeitungspapier wickeln und zwei Tage bei Zimmertemperatur liegen lassen.

Kakis liefern nach Angaben der Verbraucherschützer viel Kalium und Beta-Carotin sowie Folsäure und Vitamin C. Ihr Kaloriengehalt liegt bei rund 70 Kilokalorien (kcal) pro 100 Gramm.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frau ernährt sich 40 Tage ohne Zucker - das ist mit ihr passiert

Fast sechs Wochen ohne jeglichen Zucker, wie wirkt sich das auf den Körper aus? Eine Frau wagte den Selbstversuch - und kämpfte danach mit negativen Folgen.
Frau ernährt sich 40 Tage ohne Zucker - das ist mit ihr passiert

Schlafen Sie gern auf der rechten Seite? Das sollten Sie besser nicht tun

Drehen Sie sich zum Schlafen gerne auf die rechte Seite? Für ihre Gesundheit ist das eine bedenkliche Angewohnheit. Eine Studie enthüllt die Gründe.
Schlafen Sie gern auf der rechten Seite? Das sollten Sie besser nicht tun

Frau macht jeden Tag Nasendusche - das kostete sie jetzt das Leben

Eine Nasenspülung befeuchtet die Schleimhäute - eine Wohltat bei Schnupfen. Doch ein Fall aus den USA zeigt: Falsch angewendet, drohen lebensgefährliche Folgen.
Frau macht jeden Tag Nasendusche - das kostete sie jetzt das Leben

Zwei Jahre schwanger? Was im Bauch dieser Frau wächst, verstört die Ärzte

Die 28-jährige Keely Favell aus Wales und ihre Ärzte dachten zuerst an eine Schwangerschaft - doch was wirklich in ihrem Bauch wuchs, war etwas ganz anderes.  
Zwei Jahre schwanger? Was im Bauch dieser Frau wächst, verstört die Ärzte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.