Lichtnahrung

Ernährt sich fast nur von Luft: US-Amerikanerin isst 97 Tage nicht - und lebt obskures Konzept

+
Nichts für Feinschmecker: Das Konzept des "Breatharianismus" sieht Luft als Hauptnahrung vor.

Der Mensch kommt ohne feste Nahrung nicht aus? Das sehen die Anhänger des Breatharianismus anders: Sie ernähren sich - wie US-Amerikanerin Audra Bear - hauptsächlich von Luft!

Vor allem frisch Verliebte kennen es: Man könnte sich nur von Luft und Liebe ernähren. Die Glückshormone, die den Körper überschwemmen, lassen einen das Hungergefühl vergessen. Doch es gibt tatsächlich Menschen, die sich ausschließlich von Luft ernähren wollen: Das esoterische Konzept "Breatharianismus" - auch "Lichtnahrung" genannt - sieht nur Luft auf dem Speiseplan vor. Genauer gesagt glauben die Anhänger, dass überlebensnotwendige Energie dem Körper in Form von "feinstofflicher Energie" aus der Luft zugeführt werden kann. Dafür notwendig: tägliche Atemübungen.

Eine US-Amerikanerin lebt dieses Konzept in abgewandelter Form: Audra Bear praktiziert "Breatharianismus" und ernährt sich laut eigener Angabe von Luft - doch sieht man genauer hin, entspricht das nicht ganz der Wahrheit.

Das könnte Sie auch interessieren: Neuer Abnehm-Trend aus Amerika - So effektiv ist "Switchel" gegen Bauchfett.

Atemrituale bis zu drei Stunden täglich: Amerikanerin ernährt sich von Luft

Um sich "satt zu essen", geht Bear bis zu drei Stunden täglich Atemritualen nach! Danach fühlt sie sich so, als hätte sie eine normale Portion gegessen. Ganze 97 Tage will die 25-Jährige einmal ohne feste Nahrung am Stück ausgehalten haben. Der Normalsterbliche denkt jetzt: Das kann nicht sein. Und er hat Recht: Audra nimmt ihre Energie in flüssiger Form zu sich. Sie ernährt sich neben Luft von Tee, Säften und Smoothies.

Was Ernährungswissenschaftler über diese Form der Ernährung denken, erfahren Sie im Video:

Lesen Sie auch: Wegen verheerendem Ernährungs-Fehler - Influencerin mit 29 kurz vor den Wechseljahren.

jg / Video: glomex

Wie Frauen ihre Muskeln richtig trainieren

Von Krafttraining in nüchternem Zustand raten Experten ab - der Körper benötigt Energie für das Training. Graham Morris/Fitness First Foto: Graham Morris
Von Krafttraining in nüchternem Zustand raten Experten ab - der Körper benötigt Energie für das Training. Graham Morris/Fitness First Foto: Graham Morris © Graham Morris
Krafttraining findet nicht nur an Geräten statt. Kurze Sprints etwa verbessern auch Ausdauer und Kraft. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn
Krafttraining findet nicht nur an Geräten statt. Kurze Sprints etwa verbessern auch Ausdauer und Kraft. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn © Monique Wüstenhagen
Frauen sprechen auf Muskeltraining genauso gut an wie Männer. Wichtig ist eine fachkundige Anleitung. Foto: Tobias Hase/dpa-tmn
Frauen sprechen auf Muskeltraining genauso gut an wie Männer. Wichtig ist eine fachkundige Anleitung. Foto: Tobias Hase/dpa-tmn © Tobias Hase
Im Fitnessstudio ist der Stepper eine gute Wahl, wenn neben Ausdauer auch Muskeln beansprucht werden sollen. Foto: Marius Becker/dpa-tmn
Im Fitnessstudio ist der Stepper eine gute Wahl, wenn neben Ausdauer auch Muskeln beansprucht werden sollen. Foto: Marius Becker/dpa-tmn © Marius Becker
Pierre Geisensetter ist Unternehmenssprecher von McFit. Foto: Chris Gonz/McFit/dpa-tmn
Pierre Geisensetter ist Unternehmenssprecher von McFit. Foto: Chris Gonz/McFit/dpa-tmn © Chris Gonz
Veronika Pfeffer ist National Group Fitness Manager-Produkt & Innovation bei Fitness First. Foto: Fitness First/dpa-tmn
Veronika Pfeffer ist National Group Fitness Manager-Produkt & Innovation bei Fitness First. Foto: Fitness First/dpa-tmn © Fitness First
Wilhelm Bloch ist Leiter der Abteilung Molekulare und zelluläre Sportmedizin an der Deutschen Sporthochschule Köln. Foto: DGSP/dpa-tmn
Wilhelm Bloch ist Leiter der Abteilung Molekulare und zelluläre Sportmedizin an der Deutschen Sporthochschule Köln. Foto: DGSP/dpa-tmn © DGSP

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Biologe mit düsterer Prognose: "Das Virus, das nach Covid-19 kommt, könnte uns noch viel schlimmer treffen"

Es gibt viele Erreger, die Tiere auf Menschen übertragen können, etwa das Coronavirus. Zwei Wissenschaftler vermuten: Bei dieser Seuche wird es nicht bleiben.
Biologe mit düsterer Prognose: "Das Virus, das nach Covid-19 kommt, könnte uns noch viel schlimmer treffen"

Coronavirus-Infektion viel gefährlicher für Männer: Diese Erklärung haben Forscher

Männer erkranken häufiger an der neuartigen Lungenkrankheit Covid-19 - und sie versterben auch häufiger infolge der Infektion. Wissenschaftler erforschen das Phänomen.
Coronavirus-Infektion viel gefährlicher für Männer: Diese Erklärung haben Forscher

Coronavirus-Symptome: Ärzte beobachten seltsames Anzeichen – und neuen Übertragungsweg

Bin auch ich infiziert? Viele fragen sich in diesen Tagen: Habe ich mich mit dem Coronavirus angesteckt? Hier finden Sie die Symptome der Lungenkrankheit.
Coronavirus-Symptome: Ärzte beobachten seltsames Anzeichen – und neuen Übertragungsweg

Wie Sie mit nur wenig Hefe backen - und sogar ganz ohne

Hefe ist in der Corona-Krisenzeit im Handel zur Mangelware geworden. Doch deswegen muss aufs Backen daheim niemand verzichten – man kann Hefe auch selbst herstellen.
Wie Sie mit nur wenig Hefe backen - und sogar ganz ohne

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.