Nichts für Neulinge

Darf man mit Knie- oder Hüftprothese auf die Skipiste?

+
Langsam abfahren: Wer schon über Abfahrts-Erfahrung verfügt, kann auch mit einer Knie- und Hüftprothese noch Ski fahren - allerdings in gemäßigtem Tempo. Foto: Florian Schuh

Auch mit künstlichen Gelenken dürfen sich Betroffene unter bestimmten Voraussetzungen durchaus auf die Skipiste wagen. Damit der Skiurlaub jedoch nicht zu einem Debakel wird, gibt es einiges zu beachten.

Jena (dpa/tmn) - Alpines Skilaufen ist auch mit künstlichen Hüft- und Kniegelenken möglich. Jedoch nur unter bestimmten Voraussetzungen.

So empfiehlt die Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin (GOTS) diesen Sport zum Beispiel nur Wiedereinsteigern, also Knie- und Hüftpatienten, die schon vor ihrer Operation Skiläufer waren.

Seit dem Eingriff sollten mindestens sechs und besser bereits neun Monate vergangen sein. Die Prothese muss richtig sitzen und sich gut bewegen lassen - dies sollten Wintersportler vor der ersten Abfahrt unbedingt von ihrem Arzt überprüfen lassen.

Sind die Voraussetzungen erfüllt, ist Ski Alpin für Hüft- und Kniepatienten vor allem eine Frage von Ausrüstung und Technik. So sollten die Skischuhe zum Beispiel sehr weich sein und sich gut beugen lassen.

Die Ski sollten möglichst kurz sein und einen kleinen Kurvenradius haben. Bei der Abfahrt beugen Wintersportler mit Knie- oder Hüftprothese die entsprechenden Gelenke am besten nur moderat. Ganz verzichten müssen sie zudem auf das sogenannte Carven, also das Kurvenfahren auf der Kante. Das reduziert die Belastung für die Gelenke und die Abfahrtsgeschwindigkeit.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Krebsauslöser: Deutsches Krebs-Zentrum warnt vor zwei Lebensmitteln

Immer wieder werden die Auslöser von Krebs diskutiert. Aktuell warnen Forscher vor zwei Lebensmitteln, weil sie zu Darmkrebs führen könnten - doch fast jeder darf sie …
Krebsauslöser: Deutsches Krebs-Zentrum warnt vor zwei Lebensmitteln

Wussten Sie's? Acht Mythen über Schnupfen - und was hilft

Es ranken sich viele Mythen rund um Schnupfen: Doch besonders in der Herbstzeit ist es wichtig, mit den richtigen Mitteln vorzubeugen. Die Fotostrecke klärt auf.
Wussten Sie's? Acht Mythen über Schnupfen - und was hilft

Grippe: Wie lange ist man eigentlich ansteckend?

Die Grippewelle schleicht sich – und überall schnieft und hustet es. Viele sind bereits mit Grippeviren infiziert - wissen es aber nicht.
Grippe: Wie lange ist man eigentlich ansteckend?

Influenza: Was steckt hinter Grippe-Symptomen - ohne Fieber?

Man hustet, schnupft und fühlt sich schlapp – doch von Fieber sind Sie glücklicherweise verschont geblieben. Ist es dann überhaupt eine Grippe?
Influenza: Was steckt hinter Grippe-Symptomen - ohne Fieber?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.