Wie im Horrorfilm

Familienvater hat plötzlich starke Schmerzen - und bettelt um Beinamputation

+
Der zweifache Familienvater wollte unbedingt, dass ihm das Bein nach dem Biss amputiert wurde.

Andy Perry litt plötzlich unter starken Schmerzen, sein Bein schwoll zum Elefantenfuß an. Die Ärzte im Krankenhaus stellten schließlich Erschreckendes fest.

Gerade hatte der Landschaftsgärtner noch einen Zaun repariert, doch nur Stunden später leidet er Höllenqualen: Am Ende verliert Andy Perry auch noch sein rechtes Bein – und kann endlich aufatmen. Was aus einem Horrorfilm stammen könnte, wurde für den zweifachen Familienvater 2015 zur brutalen Realität.

Zweifacher Familienvater leidet plötzlich qualvoll - Diagnose ist schaurig 

Der Brite verstand die Welt nicht mehr, als nach einem normalen Arbeitstag sein Bein derart anschwoll. "Ich bin mittags kurz nach Hause gegangen, um nach den Kindern zu sehen. Meine Frau war selbst bei der Arbeit. Innerhalb von ein paar Stunden ging es mir richtig schlecht. Plötzlich hatte ich riesige Schmerzen", erinnerte er sich gegenüber der britischen Daily Mail. Zudem schlief er das ganze Wochenende durch, übergab sich mehrmals. Letzter Ausweg: das Krankenhaus.

Lesen Sie hier: Dreifach-Vater denkt, er hätte Erkältung - kurz darauf verliert er Beine und Arm.

Dort stellten die Ärzte schließlich fest, dass sich Perry eine Blutvergiftung zugezogen hatte – und auch seine Nieren davon betroffen waren. Sofort bekam er Antibiotika gegen die Sepsis, seine Nieren erholten sich – doch die Schwellung und die starken Schmerzen blieben. Erst nach mehreren Bluttests fanden die Mediziner die Ursache: Wie es schien, war der heute 46-Jährige von einer "Falschen Schwarzen Witwe" gebissen worden. Diese kommt zwar in Großbritannien vor, allerdings gelten sie im Gegensatz zur echten "Schwarzen Witwe" als nicht lebensgefährlich.

Perry wollte unbedingt eine Amputation - dennoch kämpft er sich jetzt ins Leben zurück

Doch es war zu spät - als der Familienvater die Qualen fast nicht mehr aushielt, bettelte er die Ärzte an, ihm das Bein zu amputieren. "Es fand sich einfach kein Chirurg, der eine Amputation durchführen konnte. Es ging so weit, dass ich meinem behandelnden Arzt drohen musste, ich würde mir das Bein mit einer Kettensäge absägen. Ich wurde immer verzweifelter."

Auch tragisch: Mann kaut Fingernägel - kurz darauf kämpft er um sein Leben.

Als sich sein Zustand nicht besserte, willigten diese widerwillig ein. Das rechte Bein wurde ihm schließlich oberhalb des Knies abgenommen. Seitdem sitzt der Familienvater im Rollstuhl und hofft, bald eine Prothese zu erhalten. Außerdem will er eine Reha beginnen – damit er spätestens nächstes Jahr wieder in seinem alten Job als Landschaftsgärtner arbeiten kann.

Lesen Sie auch: Allergisch gegen Fleisch? Dieses bizarre Symptom kann auf einen Zeckenbiss hinweisen.

jp

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Von April bis September lauern sie auf ihre Wirte: Holzbock, Schafzecke oder die braune Hundezecke. Doch über Zecken existieren etliche Mythen. Wir klären die häufigsten Irrtümer auf.
Von April bis September lauern sie auf ihre Wirte: Holzbock, Schafzecke oder die braune Hundezecke. Doch über Zecken existieren etliche Mythen. Wir klären die häufigsten Irrtümer auf. © dpa
Mythos I: Zecken fallen nur von Baumkronen.
Mythos I: Zecken fallen nur von Baumkronen. © dpa
Dass Zecken nur von Bäumen auf ihre Wirte fallen, ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Die Blutsauger halten sich vielmehr in hohen Gräsern und im Unterholz in einer Höhe von bis zu 1,50 Meter auf. Entsprechend sollte bei Spaziergängen geschlossene Kleidung mit langen Ärmeln und langen Hosen getragen werden.
Dass Zecken nur von Bäumen auf ihre Wirte fallen, ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Die Blutsauger halten sich vielmehr in hohen Gräsern und im Unterholz in einer Höhe von bis zu 1,50 Meter auf. Entsprechend sollte bei Spaziergängen geschlossene Kleidung mit langen Ärmeln und langen Hosen getragen werden. © dpa
Mythos II: Zecken mit Öl und Klebstoff entfernen.
Mythos II: Zecken mit Öl und Klebstoff entfernen. © dpa
Ja keine Zeckenbeseitigung mit Hilfe von Öl und Klebstoff. Die Zecke wird dadurch zwar erstickt, gibt aber im Todeskampf vermehrt Viren (FSME) und Bakterien (Borreliose) in die Blutbahn ab. Die Zecke sollte nur mit einer Zeckenpinzette oder ärztlich entfernt werden.
Ja keine Zeckenbeseitigung mit Hilfe von Öl und Klebstoff. Die Zecke wird dadurch zwar erstickt, gibt aber im Todeskampf vermehrt Viren (FSME) und Bakterien (Borreliose) in die Blutbahn ab. Die Zecke sollte nur mit einer Zeckenpinzette oder ärztlich entfernt werden. © dpa
Mythos III: Ein weiterer Irrtum ist, dass Zecken sofort entfernt werden müssen.
Mythos III: Ein weiterer Irrtum ist, dass Zecken sofort entfernt werden müssen. © ap
Zecken: Die häufigsten Irrtümer
Ruhe bewahren: Denn wenn Zecken zu abrupt von der Haut entfernt werden, können Teile ihres Körpers abreißen und zu Infektionen führen. © ap
Mythos IV: Infektionen durch Zecken gibt es nur in Risikogebieten.
Mythos IV: Infektionen durch Zecken gibt es nur in Risikogebieten. © ap
Infizierte Zecken gibt es überall in Deutschland. Es ist also auch überall von möglichen Infektionen auszugehen.
Infizierte Zecken gibt es überall in Deutschland. Es ist also auch überall von möglichen Infektionen auszugehen. © ap
Mythos V: Eine Zeckeninfektion ist kein Unfall.
Mythos V: Eine Zeckeninfektion ist kein Unfall. © ots
Falsch ist die Annahme, dass Zeckenbissinfektionen nicht von der Unfallversicherung abgedeckt werden. Eine aus einer Infektion mit einem Erreger der Infektionskrankheiten Borreliose und Frühsommermeningitis resultierende Invalidität ist in der Unfallversicherung mitversichert.
Falsch ist die Annahme, dass Zeckenbissinfektionen nicht von der Unfallversicherung abgedeckt werden. Eine aus einer Infektion mit einem Erreger der Infektionskrankheiten Borreliose und Frühsommermeningitis resultierende Invalidität ist in der Unfallversicherung mitversichert. © ots
Mythos VI: Mit richtiger Kleidung kann ich mich schützen.
Mythos VI: Mit richtiger Kleidung kann ich mich schützen. © dpa
Im Prinzip halten Gummistiefel und lange Hosen Zecken ab oder zumindest auf. Sicheren Schutz kann Kleidung allein jedoch nicht gewähren. Zecken können auf der Suche nach einer geeigneten Stichstelle eine ganze Weile herumkrabbeln.
Im Prinzip halten Gummistiefel und lange Hosen Zecken ab oder zumindest auf. Sicheren Schutz kann Kleidung allein jedoch nicht gewähren. Zecken können auf der Suche nach einer geeigneten Stichstelle eine ganze Weile herumkrabbeln. © dpa
Mythos VII: Zecken können verhungern.
Mythos VII: Zecken können verhungern. © zecken.de
Mit einer einzigen Blutmahlzeit kann eine Zecke sehr lange überleben. Im Labor konnten Zecken, die vorher Blut gesaugt hatten, bis zu zehn Jahre lang ohne weitere Nahrung überleben.
Mit einer einzigen Blutmahlzeit kann eine Zecke sehr lange überleben. Im Labor konnten Zecken, die vorher Blut gesaugt hatten, bis zu zehn Jahre lang ohne weitere Nahrung überleben. © zecken.de
Mythos VIII: FSME Frühsommer-Menigoenzephalitis kommt nur im Frühsommer vor.
Mythos VIII: FSME Frühsommer-Menigoenzephalitis kommt nur im Frühsommer vor. © zecken.de
Der Name der Krankheit täuscht. Die Zecken, die FSME übertragen, sind ab sieben Grad Celsius aktiv. Liegt im Winter über einen längeren Zeitraum die Temperatur darüber, bleiben die Zecken aktiv und können auch in dieser Jahreszeit zustechen und Menschen infizieren.
Der Name der Krankheit täuscht. Die Zecken, die FSME übertragen, sind ab sieben Grad Celsius aktiv. Liegt im Winter über einen längeren Zeitraum die Temperatur darüber, bleiben die Zecken aktiv und können auch in dieser Jahreszeit zustechen und Menschen infizieren. © zecken.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Männer erkennen ihre Traumpartnerin an diesem ekligen Detail, sagt Studie

Liegt es an den Kurven oder am Humor? Manche Frauen ziehen Männer an wie die Fliegen. Woran das liegt, haben Wissenschaftler jetzt nachgewiesen.
Männer erkennen ihre Traumpartnerin an diesem ekligen Detail, sagt Studie

Frau geschockt: Blähbauch hat sie fast unfruchtbar gemacht

Was Falsches gegessen oder schwanger? Ein Blähbauch kann mehrere Ursachen haben. Was diese Frau erfährt, als sie zum Frauenarzt geht, schockt sie zutiefst.
Frau geschockt: Blähbauch hat sie fast unfruchtbar gemacht

Männer werden viel früher herzkrank als Frauen - Das hat einen einfachen Grund

Das Herz ist ein sehr fleißiges Organ. Bis zum 80. Geburtstag eines Menschen hat es etwa drei Milliarden Mal geschlagen - wenn alles gut geht. Dafür kann jeder selbst …
Männer werden viel früher herzkrank als Frauen - Das hat einen einfachen Grund
Video

Pornos können krank machen

Dass pornographische Filme unsere Sexualität negativ beeinflussen können, wird schon länger vermutet. Ein US-amerikanischer Forscher fand nun heraus, dass nicht nur die …
Pornos können krank machen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.