Experten warnen

Fast Food und Limo für Kinder nur als Ausnahme

Weniger Limonade und Fast Food: Gerade Kinder brauchen für eine gesunde Entwicklung eine ausgewogene Ernährung. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
+
Weniger Limonade und Fast Food: Gerade Kinder brauchen für eine gesunde Entwicklung eine ausgewogene Ernährung. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Industriell verarbeitete Nahrung ist oft reich an Kalorien - und arm an Nährstoffen. Gerade bei Kindern sollte man auf eine ausgewogene Ernährung achten, sonst können Krankheiten die Folge sein.

Berlin (dpa/tmn) - Ob Chips, Burger oder Limonade: Hochverarbeitete Lebensmittel sind arm an Nährstoffen und machen dick. Das kann gerade bei Kindern schwerwiegende Folgen für die Gesundheit haben, warnt die Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM).

Während in Entwicklungsländern vor allem unterernährte Kinder unter Nährstoffmangel leiden, seien es in Industrieländern immer mehr Kinder mit normalem oder Übergewicht. Dies liegt hauptsächlich an der oftmals einseitigen Ernährung mit hochverarbeiteten Lebensmitteln, so der DGEM. Die Folgen seien unter anderem Übergewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Typ-2-Diabetes.

Die Experten raten deshalb, auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit möglichst vielen unverarbeiteten und frischen Nahrungsmitteln zu achten. Denn auch bei ausreichender Energiezufuhr stünden dem Körper nicht automatisch alle notwendigen Nährstoffe zur Verfügung.

Wichtig seien deshalb vor allem Lebensmittel mit hoher Nährstoffdichte, in denen Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente im Verhältnis zum Energiegehalt überwiegen. Auf den Teller gehören vor allem vollwertige Getreideprodukte, Gemüse und Obst. Softdrinks, Süßigkeiten und Fast Food sollten eine Ausnahme bleiben, raten die Experten.

Gerade in der Wachstumsphase sei eine ausgewogene Ernährung von besonderer Bedeutung: Ein Nährstoffmangel könne Auswirkungen auf das Immunsystem haben und langfristig die neurologische Entwicklung hemmen. Auch eine verzögerte Geschlechtsreife und Wundheilung sowie eine verminderte Knochendichte und geringere Muskelmasse können spätere Folgen sein.

© dpa-infocom, dpa:200915-99-574546/2

Seite der DGEM

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwiebelkuchen schmeckt auch mit Obst

Zwiebeln sind gesund, ein beliebtes Hausmittel und außerdem lecker – nicht zuletzt jetzt im Herbst auf dem Zwiebelkuchen. Die Leckerei gibt es in vielen Varianten. …
Zwiebelkuchen schmeckt auch mit Obst

Impfen vor Zeckensaison 2021 kann schon jetzt sinnvoll sein

Ein Zeckenstich ist an sich schon unangenehm. Manchmal übertragen die Tiere aber auch das FSME-Virus, das gefährliche Folgen haben kann. An die Schutzimpfung dagegen …
Impfen vor Zeckensaison 2021 kann schon jetzt sinnvoll sein

Natürliches Mittel gegen Coronaviren? Diese heimische Pflanze könnte Wirkung zeigen

Eine aktuelle Studie zu einem Präparat, welches gegen das Coronavirus helfen könnte, hat zu einem Sturm auf Apotheken geführt. Hilft Echinacea wirklich bei Covid-19?
Natürliches Mittel gegen Coronaviren? Diese heimische Pflanze könnte Wirkung zeigen

Ibuprofen, Aspirin & Co. - Mediziner klärt auf, wie krank Schmerzmittel machen

Menschen, die aufgrund einer Krankheit über Schmerzen klagen, versuchen sich mit Medikamenten wie Ibuprofen oder Aspirin zu behelfen. Doch auch diese können krank …
Ibuprofen, Aspirin & Co. - Mediziner klärt auf, wie krank Schmerzmittel machen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.