Gut für Rheuma-Patienten

Fisch kann Entzündungen entgegenwirken

+
Guten Appetit! Fisch sollte mindestens zwei Mal in der Woche gegessen werden. Foto: Christophe Gateau

Fisch macht klug - diese Ernährungsweisheit ist vielen Menschen geläufig. Doch abgesehen von den positiven Effekten des Fischöls auf die Entwicklung des Gehirns, wirkt Fisch auch nachweislich antientzündlich.

Hamburg (dpa/tmn) - Zwei Mal pro Woche Fisch - das empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) allen Menschen. Wer mit Gelenkentzündungen zu kämpfen hat, sollte sich diesen Rat besonders zu Herzen nehmen.

Fischöl hat nämlich eine leichte antientzündliche Wirkung, erläutert der Ernährungsmediziner Prof. Hans Hauner in der Zeitschrift "Brigitte" (Ausgabe 4/2018). Medikamente kann das zwar nicht ersetzen, eventuell kann man aber dank einer Ernährung mit Fischöl die Dosis etwas reduzieren.

Die Deutsche Rheuma-Liga rät ebenfalls, regelmäßig Fisch zu essen. Sie empfiehlt Betroffenen zudem viel Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte, Nüsse und wenig rotes Fleisch. Bei Brot, Pasta oder Reis greifen Rheumapatienten besser zur Vollkornvariante.

Rheuma-Liga zu Ernährung

DGE-Ernährungskreis

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mehr Herzinfarkte: Wie Diesel-Abgase unser Herz schädigen

Stickoxide aus Dieselfahrzeugen sind nicht nur Gift für Asthmatiker, auch das Herz nimmt Schaden. Neue Erkenntnisse über das Reizgas rütteln auf.
Mehr Herzinfarkte: Wie Diesel-Abgase unser Herz schädigen

Mit diesem alten Soldatentrick schlummern Sie in nur zwei Minuten ein

Wem Schäfchen zählen auf Dauer langweilig wird, sollte diesen bewährten Militär-Trick mal versuchen. Er verspricht: In nur zwei Minuten werden Sie einschlafen.
Mit diesem alten Soldatentrick schlummern Sie in nur zwei Minuten ein

Ist der Herbst-Blues nach dem Turbo-Sommer noch schlimmer?

Dunkle Tage, trübe Stimmung - damit haben im Herbst und im Winter viele Menschen zu kämpfen. Nach dem Traumsommer 2018 ist der Kontrast umso schroffer. Was bedeutet das …
Ist der Herbst-Blues nach dem Turbo-Sommer noch schlimmer?

Grüner Spielzeug-Schleim: So giftig wie er aussieht, sagt Stiftung Warentest

Kinder lieben ihn, weil er so schön eklig durch die Finger glibbert. Was die Stiftung Warentest jetzt herausfindet, macht nicht nur Eltern rasend.
Grüner Spielzeug-Schleim: So giftig wie er aussieht, sagt Stiftung Warentest

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.