Diese Hausmittel helfen

So verdauen Sie die Festtage am besten

Festtage Hausmittel Verdauen
1 von 28
Plätzchen, Marzipan, Gans oder Ente – die Schlemmerei zu Weihnachten strapaziert unsere Verdauung mehr als genug. Magen, Darm, Leber und Galle müssen Schwerarbeit leisten. Hier finden Sie die besten Hausmittel gegen Völlegefühl, Sodbrennen, Gallenkolik, Übelkeit, Verstopfung, Durchfall und Gatritis.
Die besten Hausmittel: So verdauen Sie die Festtage am besten
2 von 28
VÖLLEGEFÜHL: Nach Rotkraut, Grünkohl oder Rosenkohl klagen viele Menschen über Bauchkrämpfe und Blähungen. Grund: Schwer verdauliche Ballaststoffe bilden vermehrt Gase im Darm.
Die besten Hausmittel: So verdauen Sie die Festtage am besten
3 von 28
Hausmittel zum Einnehmen: Anis-, Kümmel- oder Fencheltee enthalten krampflösende Substanzen.
Die besten Hausmittel: So verdauen Sie die Festtage am besten
4 von 28
Hausmittel äußerlich: Mischen Sie etwas Kümmel mit Basilikumöl und wärmen Sie die Mixtur leicht an. Massieren Sie anschließend den Bauch langsam im Uhrzeigersinn.
Die besten Hausmittel: So verdauen Sie die Festtage am besten
5 von 28
SODBRENNEN: Nach üppigen und fettreichen Mahlzeiten können Mageninhalt und Magensäure in die Speiseröhre zurückfließen
Die besten Hausmittel: So verdauen Sie die Festtage am besten
6 von 28
Grund dafür ist oft ein schwacher Schließmuskel am Eingang des Magens. Die Patienten klagen über berennende Schmerzen im Brustbereich und saures Aufstoßen.
Die besten Hausmittel: So verdauen Sie die Festtage am besten
7 von 28
Hausmittel zum Einnehmen: Tausendgüldenkraut enthält Bitterstoffe, die die Verdauung im Magen und den Transport der Speisen fördern. Übergießen Sie einen Teelöffel zerkleinertes Kraut mit 150 Millilitern siedendem Wasser, lassen Sie es 15 Minuten ziehen und trinken Sie es nach dem Essen.
Die besten Hausmittel: So verdauen Sie die Festtage am besten
8 von 28
GALLENKOLOIKEN: Fett belastet die Leber mindestens genauso stark wie Alkohol.

Die besten Hausmittel für Magen, Darm, Leber und Galle. Plätzchen, Marzipan, Gans oder Ente – die Schlemmerei zu Weihnachten hat unsere Verdauung mehr als genug strapaziert.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Diclofenac bald nur noch auf Rezept? Studie enthüllt drastische Nebenwirkungen

Eine dänische Studie hat Diclofenac unter die Lupe genommen - und ist zu einem erschreckenden Ergebnis gekommen. In Schweden ist es deshalb bald rezeptpflichtig.
Diclofenac bald nur noch auf Rezept? Studie enthüllt drastische Nebenwirkungen

Hanfgetränke bis Grillwurst mit Hanföl: Ist Cannabis in Nahrungsmitteln gefährlich?

Trends sind für die Lebensmittelindustrie eine gewinnbringende Sache - aktuell steht Hanf hoch im Kurs. Ob in Getränken oder im Müsliriegel: Wie sinnvoll ist Cannabis im …
Hanfgetränke bis Grillwurst mit Hanföl: Ist Cannabis in Nahrungsmitteln gefährlich?

Vermeintlich gesundes Fett hat gravierende Folgen: Welchen Schoko-Aufstrich Sie besser meiden sollten

Prinzen-Rolle bis Tomatensuppe: Palmfett steckt in mehr Lebensmitteln als erwartet. Das ist nicht nur für die Umwelt dramatisch - Palmfett soll sogar krebserregend …
Vermeintlich gesundes Fett hat gravierende Folgen: Welchen Schoko-Aufstrich Sie besser meiden sollten

Diese Art von Film soll am besten Stress abbauen - und sogar lebensverlängernd wirken

Film- und TV-Freunde unter uns können sich freuen: Der Dezember hat Filme zu bieten, die gut für Gesundheit und Psyche sein sollen. Eine Psychologin empfiehlt sogar, sie …
Diese Art von Film soll am besten Stress abbauen - und sogar lebensverlängernd wirken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.