Medizinisches Wunder

Frau ohne Gebärmutter bekommt Baby - dank einer rührenden Geste

Es ist eine medizinische Sensation: Eine Frau ohne Gebärmutter hat nach einer Spendertransplantation ein Baby auf die Welt gebracht.

Sie kannten sich nicht – und dennoch hat Taylor Siler einer Fremden eines der wohl schönsten und bedeutendsten Geschenke gemacht, die es gibt. Die 36-jährige Krankenschwester hat ihre eigene Gebärmutter einer ungewollt kinderlosen Frau gespendet.

Frau erfüllt einer Fremden ihren Kinderwunsch - und spendet eigene Gebärmutter

Nachdem sie selber zwei Söhne zur Welt gebracht und ihre Familienplanung abgeschlossen hatte, wollte sie der anderen Frau dabei helfen, selber ein Baby zu bekommen. Dazu musste sie sich einer fünfstündigen Operation unterziehen, bei der ihr die Gebärmutter entnommen wurde. Anschließend folgte eine zwölfwöchige Erholungsphase. Daraufhin wurde diese in einer wieder fünf Stunden andauernden Operation der Empfängerin eingesetzt. Diese war ohne Uterus geboren worden.

Um ihr ihren Lebenstraum zu erfüllen, pflanzten ihr Ärzte einer Klinik im US-Bundesstaat Dallas Silers Gebärmutter ein. Im Frühjahr 2017 kam schließlich die frohe Botschaft, dass die Empfängerin schwanger sei. "Ich brach sofort in Tränen aus", schildert Siler den unvergesslichen Moment. "Wir haben uns sehr lange auf diesen Moment vorbereitet", erklärt auch Liza Johannesson vom Baylor University Medical Center gegenüber dem US-Magazin Time. "Ich denke, dass jeder von uns Tränen in den Augen hatte, als das Baby zur Welt kam", erzählt sie weiter.

Auch interessant: Eine Leihmutter bekommt zwei Kinder - doch eines ist von ihr.

Empfängerin hat nach Gebärmuttertransplantation einen gesunden Sohn bekommen

Es soll ein "hübsches Söhnchen" geworden sein, wie die Neu-Mami stolz verlauten lässt. Trotz der Strapazen sei auch sie gesund und munter. Das Erstaunliche daran: Weil die frischgebackene Mama anonym bleiben möchte, haben sich die beiden Frauen noch nie gesehen – trotz ihrer einzigartigen Verbindung.

Dennoch bedankten sich die Neu-Eltern nun in einem Statement: "Wir betrachten uns als unglaublich gesegnet, ein Teil dieses Prozesses gewesen zu sein und wir glauben, dass dieser Erfolg zu vielen weiteren in der Zukunft führen wird. Wir hoffen inständig, dass unser kleiner Junge als Inspiration dienen kann, für all diejenigen, die mit Unfruchtbarkeit zu kämpfen haben."

Lesen Sie auch: Eine Frau hat Endometriose - sie soll keine Kinder bekommen können. Doch sie glaubt dennoch fest daran.

jp/Video Glomex

Rubriklistenbild: © Facebook/Medicina Materno Fetal CR (Screenshot)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frau hat rätselhafte Augeninfektion - aus pikantem Grund

Erst bekommt eine Frau ein schwarzes Auge, dann stirbt ein Hund in den eigenen vier Wänden. Der Grund ist seltsam, schockierend – und lebensgefährlich zugleich.
Frau hat rätselhafte Augeninfektion - aus pikantem Grund

Weichmacher, Mineralöle & Co.: So sehr schaden Ihnen Kokosprodukte

Kokosöl und -wasser werden von Promis und Fitnessgurus mega-gehypt. Doch jetzt kommt heraus: Viele Produkte weisen laut Ökotest bedenkliche Schadstoffe auf.
Weichmacher, Mineralöle & Co.: So sehr schaden Ihnen Kokosprodukte

Erkältungsratgeber: Gut vorbeugen, Turbo-Tipps und Hausmittel

Eine Erkältung ist nervig und kann manchmal sehr lange dauern. Welche Tipps gegen fiese Viren helfen und ob pflanzliche Medikamente was bringen, erfahren Sie hier.
Erkältungsratgeber: Gut vorbeugen, Turbo-Tipps und Hausmittel

Liegt Homosexualität doch in den Genen? Studie will Beweis haben

Sind die Gene doch verantwortlich für Homosexualität? Das behauptet jetzt zumindest eine neue Studie. Ihre Erkenntnisse sorgen für Staunen.
Liegt Homosexualität doch in den Genen? Studie will Beweis haben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.