Schutz vor Verschlechterung

Grippeschutzimpfung ist bei Herzschwäche besonders wichtig

Die Grippeschutzimpfung schützt vor einer Verschlechterung der Herzschwäche. Foto: Bernd Wüstneck
+
Die Grippeschutzimpfung schützt vor einer Verschlechterung der Herzschwäche. Foto: Bernd Wüstneck

Mit dem Herbst beginnt typischerweise die Erkältungssaison. Bis es vermehrt zu Grippe-Fällen kommt, dauert es meistens etwas länger. Patienten mit Herzschwäche sollten sich jedoch rechtzeitig impfen lassen.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Patienten mit Herzschwäche sollten sich gegen Grippe impfen lassen. Darauf weist die Deutsche Herzstiftung in ihrem Ratgeber «Das schwache Herz. Diagnose und Therapie der Herzinsuffizienz heute» hin.

Die Impfung schützt demnach auch vor einer Verschlechterung der Herzschwäche. Eventuell komme eine Pneumokokken-Impfung ebenfalls infrage. Am besten sprechen Betroffene ihren Arzt darauf an.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kiffen und Trinken im Vergleich
Gesundheit

Kiffen und Trinken im Vergleich

Alkohol ist in Deutschland eine Volksdroge mit jahrhundertealter Tradition. Cannabis verbreitet sich erst seit einigen Jahrzehnten und soll nun wie in manchen anderen …
Kiffen und Trinken im Vergleich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.