Gesunde Ernährung

Natürlicher Blutdruck-Senker: Deshalb sollten Sie häufiger Hibiskustee trinken

Es gibt viele verschiedene Arten von Malvengewächsen. Ein Tee aus der Roselle (Hibiscus sabdariffa) soll gesundheitsfördernde Effekte entfalten.
+
Es gibt viele verschiedene Arten von Malvengewächsen. Ein Tee aus der Roselle (Hibiscus sabdariffa) soll gesundheitsfördernde Effekte entfalten.

Abnehmen, Blutdruck senken und das Immunsystem stärken mit Hibiskustee: Dem Getränk werden viele förderliche Effekte zugesprochen. Was ist dran?

  • Hibiskustee erfrischt im Sommer und wärmt im Winter. Er wird aus den getrockneten Blüten der afrikanischen Malve (Hibiscus sabdariffa) hergestellt.
  • Auch andere Hibiskus-Arten lassen sich zu Tee verarbeiten, entfalten aber nicht dieselbe Wirkung wie der Tee aus Hibiscus sabdariffa.
  • Ägypten und der Sudan gelten als Hauptanbaugebiete des Malvengewächses.

Sechs gehäufte Teelöffel getrocknete Hibiskusblüten mit einem Liter kochenden Wasser übergießen, sechs bis acht Minuten ziehen lassen und mit Zitronensaft und Honig verfeinern: Fertig ist der gesunde Trunk. In vielen afrikanischen Ländern wie Ägypten zählt Hibiskustee zu den landestypischen Getränken, an gefühlt jeder Ecke lässt sich der Durst mit Hibiskustee stillen. Auch in Deutschland erfreut sich der Tee immer größerer Beliebtheit. Und das hat gute Gründe.

Blutdrucksenkende und immunstärkende Wirkung von Hibiskustee

Folgende Inhaltsstoffe und Wirkungen sprechen für den regelmäßigen Griff zur Tasse Hibiskustee:

  • Hibiscus sabdariffa enthält viel Vitamin C, was nachweislich das Immunsystem stärkt* und so Erkältungen vorbeugt. Auch enthaltene Polysaccharide sollen dem Portal Heilpraxisnet zufolge immunstärkende Wirkung entfalten.
  • In Hibiskustee enthaltene Fruchtsäuren wirken entwässernd, was Gewichtsverlust begünstigt. Auch der Stoffwechsel soll durch Hibiskustee angekurbelt werden, was eine Diät unterstützt*.
  • Einer im Fachblatt Journal of Nutrition veröffentlichten Studie zufolge hat Hibiskustee blutdrucksenkende Wirkung* und reduziert so das Risiko an bluthochdruckbedingten Herzkrankheiten zu erkranken.
  • Antioxidantien im Tee wirken gegen freie Radikale im Körper, die in Verdacht stehen, Krebs oder Rheuma zu fördern. Zu den in Hibiskustee enthaltenen Antioxidantien zählen Heilpraxisnet zufolge Vitamin C und Flavonole.

Bei der Wahl des Hibiskustees sollte auf Bio-Qualität geachtet werden, um Pestizid-Rückstände im Tee zu vermeiden. Erhältlich sind solche Zubereitungen im Bio-Markt oder in der Apotheke. Die gesundheitsfördernden Effekte von Hibiskustee machen ihn zum beliebten Getränk. Jedoch gibt es eine Gruppe, die vorsichtig sein sollte: Harntreibende und krampflösende Eigenschaften könnten sich auf Schwangere suboptimal auswirken, weshalb diese Hibiskustee nur selten trinken sollten.

Weiterlesen: Bauchfett reduzieren: Eine Tasse dieses Getränks kurbelt die Fettverbrennung im Schlaf an.

jg

Von Yoga bis Qigong: Stress abbauen und entspannen

Ob eher fitnessbetont oder auf Entspannung bedacht: Wer Lust auf Yoga hat, findet meist auch die Form, die ihm am meisten liegt. Foto: Christin Klose
Ob eher fitnessbetont oder auf Entspannung bedacht: Wer Lust auf Yoga hat, findet meist auch die Form, die ihm am meisten liegt. Foto: Christin Klose © Christin Klose
Tief durchatmen: Wer sich entspannen will, muss dafür nicht unbedingt auf dem Sofa liegen. Sportarten wie Yoga nehmen neben dem Körper auch den Geist in den Blick. Foto: Christin Klose
Tief durchatmen: Wer sich entspannen will, muss dafür nicht unbedingt auf dem Sofa liegen. Sportarten wie Yoga nehmen neben dem Körper auch den Geist in den Blick. Foto: Christin Klose © Christin Klose
Karin Sedlmeier beim Tai Chi. In ihrer Schule lehrt sie Tai Chi und Qigong. Foto: Andreas Eberl
Karin Sedlmeier beim Tai Chi. In ihrer Schule lehrt sie Tai Chi und Qigong. Foto: Andreas Eberl © Andreas Eberl
Entspannung durch vorherige Anspannung: Viele Sportarten, die sich dem Stressabbau verschrieben haben, wie die Progressive Muskelentspannung, funktionieren auf diese Weise. Foto: Andrea Warnecke
Entspannung durch vorherige Anspannung: Viele Sportarten, die sich dem Stressabbau verschrieben haben, wie die Progressive Muskelentspannung, funktionieren auf diese Weise. Foto: Andrea Warnecke © Andrea Warnecke
Karin Sedlmeier ist Besitzerin einer Qigong- und Tai-Chi-Schule sowie Tai-Chi- und Qigong- Lehrerin. Foto: Andreas Eberl
Karin Sedlmeier ist Besitzerin einer Qigong- und Tai-Chi-Schule sowie Tai-Chi- und Qigong- Lehrerin. Foto: Andreas Eberl © Andreas Eberl
Ulrika Eiworth arbeitet als Nia-, Yoga-, Pilates- und Aerobic-Lehrerin in Mosbach. Foto: Kai Köhler
Ulrika Eiworth arbeitet als Nia-, Yoga-, Pilates- und Aerobic-Lehrerin in Mosbach. Foto: Kai Köhler © Kai Köhler

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Hautpflege von innen: Die besten Lebensmittel für schöne Haut, Haare und Nägel

Um trockener Haut und spröden Haaren entgegenzuwirken, sollten Sie auf die richtige Ernährung setzen. Diese Nahrungsmittel sind nicht nur sehr gesund, sondern sorgen …
Hautpflege von innen: Die besten Lebensmittel für schöne Haut, Haare und Nägel

Messie-Syndrom: Wenn das Wegwerfen unmöglich wird

Wer am Messie-Syndrom leidet, kann nicht entscheiden, welche Dinge wertvoll sind und welche in den Müll gehören. Die Ursachen liegen oft tief im Inneren verborgen - und …
Messie-Syndrom: Wenn das Wegwerfen unmöglich wird

Menschen trinken Alkohol öfter zur Beruhigung als früher

Das Feierabendbier, ein Gläschen Wein zum Essen oder einen Schnaps zur Verdauung - Gründe und Gelegenheiten, Alkohol zu trinken, finden sich viele. 2021 ist es vor allem …
Menschen trinken Alkohol öfter zur Beruhigung als früher

„Stiller Killer“: Forscher entdecken neues Frühwarnsignal für Herzkrankheiten

Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt sind die häufigste Todesursache in Deutschland. Wissenschaftler fanden einen neuen Vorboten von Herzattacken.
„Stiller Killer“: Forscher entdecken neues Frühwarnsignal für Herzkrankheiten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.