Kaffee statt Schnaps

Das hilft dem Magen in der Adventszeit

+
Als Abschluss eines üppigen Menüs schmeckt eine Tasse Kaffee. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Plätzchen, Lebkuchen, Braten, Fondue - und dazwischen die ein oder andere Mandarine: Adventszeit ist Schlemmerzeit. Wie Sie ihrem Magen in dieser Zeit etwas Gutes tun und trotzdem genießen können.

Hannover (dpa/tmn) - Klar, in der Adventszeit gibt es viele Schlemmereien, die wir gerne genießen. Doch wer ständig Süßes, Fettes oder einfach zu viel isst, überfordert seinen Magen-Darm-Trakt.

Deshalb rät die Apothekerkammer Niedersachsen auch in der Vorweihnachtszeit auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung zu achten.

Dazu gehört auch: sich Zeit nehmen, langsam und bewusst essen, genügend Pausen zwischen den Leckereien einbauen. Sonst kann man beispielsweise Sodbrennen bekommen. Dann können Tees etwa mit Fenchel, Kamille oder Süßholz dem Magen gut tun.

Gerade nach einem sehr üppigen Mahl - etwa einem Gänsebraten mit Rotkraut und Knödeln - kann sich im Magen Unwohlsein ausbreiten. Dann können ein Völlegefühl oder Blähungen die Folgen sein. Also besser kleinere Portionen wählen. Manch einer denkt dann vielleicht, dass ein Schnaps den Magen aufräumt. Die Experten raten stattdessen: Besser zum Kaffee zu greifen, denn er regt die Verdauung an.

Zum Teil entsteht nach dem Verzehr von Süßen oder schnellen Kohlenhydraten bereits nach kurzer Zeit ein erneutes Hungergefühl. Der Grund dafür: Der Blutzuckerspiegel schnellt dann zunächst nach oben, und fällt dann wieder rapide ab - wenn der Körper dann vermehrt Insulin ausschüttet. Um dem entgegen zu wirken, besser dem Magen nicht viel fette und süße Lebensmittel zumuten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Abnehmen wie Roberto Blanco: Auf diese Wunder-Bohne schwört der Schlagerstar

Schlagerstar Roberto Blanco hat in drei Monaten zwölf Kilo abgenommen. Dies will er unter anderem mithilfe einer Bohne aus Indien geschafft haben.
Abnehmen wie Roberto Blanco: Auf diese Wunder-Bohne schwört der Schlagerstar

Schlecht geworden? Das sollten Sie mit der Flüssigkeit auf dem Senf tun

Wer bei Speisen gerne seinen Senf dazugibt, stutzt schon mal: Manchmal hat sich Flüssigkeit auf der gelben Masse im Töpfchen abgesetzt. Macht das den Senf schlechter?
Schlecht geworden? Das sollten Sie mit der Flüssigkeit auf dem Senf tun

Coronavirus: Was sind die Symptome? Lungenkrankheit breitet sich aus

Immer mehr Fälle des mysteriösen Coronavirus aus China werden weltweit bekannt - nun auch der erste in Deutschland. Doch was sind die Symptome der Lungenkrankheit?
Coronavirus: Was sind die Symptome? Lungenkrankheit breitet sich aus

Blutdruck-Werte aus der Arztpraxis oft zu hoch

Wenn man angespannt ist, steigt der Blutdruck. Das ist ganz normal, bei der Blutdruck-Messung beim Arzt aber schlecht. Denn das Ergebnis ist falsch - und damit oft die …
Blutdruck-Werte aus der Arztpraxis oft zu hoch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.