Ein kleines Stück genügt

Ingwertee vor dem Essen verhindert Völlegefühl

+
Ein günstiges Hausmittel aus der Natur: Als Tee zubereitet lindert Ingwer Verdauungsbeschwerden wie etwa Völlegefühl. Foto: Holger Hollemann/dpa

Gegen Verdauungsstörungen gibt es diverse Medikamente, die Linderung versprechen. Die sind meist nicht billig. Eine kostengünstige Alternative hält die Natur bereit.

Bonn (dpa/tmn) - Menschen mit Verdauungsproblemen können sich mit Ingwertee helfen. Dafür trinken sie den Tee am besten vor dem Essen, rät das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE).

Für eine Tasse reicht demnach ein etwa walnussgroßes Stück Ingwer. In kleinen Stücken sollte er etwa zehn Minuten ziehen, für einen besseren Geschmack sorgt eine Zitronenscheibe oder etwas Honig.

Ingwertee regt die Verdauung an und verhindert Völlegefühl. Ältere regen außerdem ihren Appetit an, indem sie vor dem Essen ein paar Stücke kandierten Ingwer lutschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hersteller ruft bundesweit Falafel- und Humuswraps zurück

Die Falafel- und Humuswraps von Natsu werden in vielen Supermärkten als gesunder Snack für unterwegs angeboten. Doch derzeit verzichten Verbraucher besser auf den …
Hersteller ruft bundesweit Falafel- und Humuswraps zurück

Abführmittel sind keine geeigneten Diätmittel

Mit den ersten Sonnenstrahlen wächst im Frühjahr der Druck, die Winterspeck-Röllchen wieder loszuwerden. Von manchen Abnehm-Tipps sollte man sich aber besser nicht …
Abführmittel sind keine geeigneten Diätmittel

Hochgefährlich und extrem ansteckend: Masern-Fälle wieder stark angestiegen

Masern werden oft als Kinderkrankheit abgetan - dabei ist sie brandgefährlich. Die steigende Zahl an Neuerkrankungen verdeutlicht das. Doch Impfungen sind rar gesät.
Hochgefährlich und extrem ansteckend: Masern-Fälle wieder stark angestiegen

Spargel deutlich teurer als vor einem Jahr

Spargelfans haben schon darauf gewartet: In Deutschland sind die langen Stangen endlich reif und kommen frisch in den Handel. Doch hohe Preise könnten die Freude etwas …
Spargel deutlich teurer als vor einem Jahr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.