Cool bleiben

Insulinpens bei maximal 25 Grad lagern

+
Zu Hause ist ein Insulinpen am besten im Kühlschrank aufgehoben. Für den Transport eignet sich eine Kühltasche. Foto: Matthias Hiekel

Wer an Diabetes erkrankt ist, sollte im Sommer spezielle Vorsorge treffen. Denn trotz warmer Temperaturen muss ein Insulinpen immer kühl gelagert werden. Unterwegs hilft daher nur die Kühltasche.

Berlin (dpa/tmn) - Insulin darf nicht zu warm werden. Normalerweise wird es im Kühlschrank aufbewahrt. Für den Transport von der Apotheke nach Hause eignen sich Kühltaschen, erläutert Berend Groeneveld, Apotheker und Patientenbeauftragter des Deutschen Apothekerverbandes (DAV).

Allerdings darf Insulin nicht einfrieren. Wird eine Kühltasche mit Kühlakku verwendet, schlägt man das Insulin daher am besten in ein Handtuch ein. Insulinpens, die in Gebrauch sind, dürfen auch bei Zimmertemperatur gelagert werden. Allerdings sollte diese nicht mehr als 25 Grad betragen. Darauf müssen Nutzer eines Pens bei hohen Außentemperaturen achten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erdbeeren mit Balsamico kombinieren

Sommerzeit ist Erdbeerzeit - frisch und aus heimischen Gefilden gibt es die roten Früchte derzeit im Überfluss. Warum nicht mal eine neue Kombination ausprobieren?
Erdbeeren mit Balsamico kombinieren
Video

Birkenwasser: Kann ein Drink Ihre Cellulite wegspülen?

Nach Kokoswasser und Spargelwasser gibt es jetzt den neuen Trend: Birkenwasser. Dessen Heilkraft wird schon seit Jahrhunderten in Skandinavien genutzt. Charlotte …
Birkenwasser: Kann ein Drink Ihre Cellulite wegspülen?

Sprechstunde beim Arzt per Handy oder Laptop

Der Deutsche Ärztetag hat den Weg frei gemacht für eine ausschließlich telemedizinische Behandlung. Die Mainzer Kinderchirurgie sammelt als Vorreiter in Deutschland …
Sprechstunde beim Arzt per Handy oder Laptop

Was hilft dem Zappelphilipp?

Ist ein Kind nur etwas hibbelig und unkonzentriert - oder leidet es an ADHS - dem Zappelphilipp-Syndrom? Diese Frage zu entscheiden, ist selbst für Experten nicht …
Was hilft dem Zappelphilipp?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.