Nah ran und aus den Knien

Kinder rückenfreundlich hochheben

+
Damit der Rücken nicht auf Dauer leidet, ist die richtige Technik beim Hochheben des Kindes entscheidend. Foto: Hauke-Christian Dittrich

Wenn sie klein sind, müssen Kinder viel getragen werden. Das kann bei den Eltern langfristig auf den Rücken gehen. Mit der richtigen Hebetechnik lässt sich die Belastung verringern.

Berlin (dpa/tmn) - Kinder sind eine Last. Vielleicht auch im übertragenen Sinne - vor allem aber im wörtlichen. Denn selbst Dreikäsehochs, die schon längst laufen können, wollen oder müssen ab und zu mal auf den Arm. Und das ist Arbeit für den Körper.

"Kinder sind erst einmal ein Gewicht, das vom Körper bewegt werden muss", sagt Prof. Bernd Kladny, Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU).

"Der Wirbelsäule ist es egal, ob es um einen Wasserkasten oder um ein Kind geht", sagt Kladny. Ähnlich wie bei anderen schweren Gegenständen gibt es daher für Kinder eine relativ rückenfreundliche Hebe-Methode: Erst in die Knie gehen, dann das Kind nah zu sich heranholen, die Wirbelsäule so gerade wie möglich machen, und dann aus den Knien heraus aufstehen.

Hebt jemand seine Kinder anders hoch, droht zwar nicht sofort ein Rückenschaden - vielleicht aber mit der Zeit. "Die Bandscheibe macht das erst noch mit. Aber die Frage ist, wie oft das gut geht", so Kladny. "Denn mit jeder Belastung steigt die Beanspruchung der Bandscheibe - bis hin zum Bandscheibenvorfall."

Eltern sollten deshalb jeden Tag versuchen, die Belastung für die Wirbelsäule möglichst in Grenzen zu halten. "Ganz schlecht ist da zum Beispiel, Kinder vornübergebeugt aufzuheben oder in einer Drehbewegung", warnt Kladny. Sinnvoll seien dagegen zusätzliche Übungen zur Kräftigung der Rumpfmuskulatur.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Deos bei Stiftung Warentest: Die Gewinner überraschen wieder mit günstigen Preisen

Sie schützen vor Geruch und Achselschweiß und (fast) jeder hat eines im Bad: Deos oder Antitranspirantien. Stiftung Warentest sind zwei Produkte besonders aufgefallen.
Deos bei Stiftung Warentest: Die Gewinner überraschen wieder mit günstigen Preisen

Verblüffend: Was unser Körpergewicht wirklich bestimmt - es ist nicht Sport und Ernährung

Wer mehr Kalorien isst, als er benötigt, wird dick. Dieser Grundsatz wird jetzt von Forschern angezweifelt. Diese machen etwas ganz anderes für unser Körpergewicht …
Verblüffend: Was unser Körpergewicht wirklich bestimmt - es ist nicht Sport und Ernährung

Reitunfall im Urlaub: Horrende Krankenhaus-Rechnung schockt britische Touristin

Sie fieberte ihrer Zeit in Dubai entgegen - doch dann passierte Schreckliches: Ein Sturz vom Pferd führte zum Schädelbasisbruch, für dessen Behandlung die Versicherung …
Reitunfall im Urlaub: Horrende Krankenhaus-Rechnung schockt britische Touristin

Wenn Drogen heilen: Wer bekommt Cannabis auf Rezept?

Wer Marihuana anbaut oder raucht, macht sich strafbar. Doch in Form von verschreibungspflichtiger Medizin ist Cannabis legal - und nimmt Krebspatienten den Schmerz. …
Wenn Drogen heilen: Wer bekommt Cannabis auf Rezept?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.