Die richtige Vorbereitung

Kinderwunsch bei Diabetes: Das müssen Sie wissen

Die linke Hand einer Frau, die einen positiven Schwangerschaftstest hält (Symbolbild)
+
Diabetikerinnen, die schwanger werden wollen, sollten auf gute Blutzuckerwerte und ein gesundes Gewicht achten (Symbolbild)

Frauen, die an Diabetes leiden, sollten eine Schwangerschaft gut planen. Wenn Blutzuckerwerte und Gewicht stimmen, steht dem Kinderwunsch aber nichts im Weg.

Berlin – Frauen mit Typ-1- oder Typ-2-Diabetes können normalerweise problemlos schwanger werden. Zwar bestehen gewisse Risiken, eine gute Planung und Betreuung durch eine/n Diabetes-SpezialistIn während der Schwangerschaft kann die Gefahr von Komplikationen bei Mutter und Kind aber deutlich reduzieren. Lesen Sie hier, worauf es bei einem Kinderwunsch bei Diabetes ankommt.*

Schwangere mit Diabetes sind immer Risiko-Schwangere und müssen engmaschig betreut werden. Experten empfehlen deshalb, die Geburt in einem sogenannten Perinatalzentrum (mindestens Level 2) durchzuführen. Diese Krankenhäuser sind auf Risikoschwangerschaften spezialisiert und verfügen über eine Neugeborenen-Intensivstation. Für die Zeit nach der Entbindung empfiehlt die Deutsche Diabetes Hilfe, sich ein gutes Team aus Diabetologen, Gynäkologen, Augen- und Kinderärzten zu suchen, damit Mutter und Kind bestens versorgt sind. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.