Dienstleister gesucht

Krankenkasse vermittelt auch Haushaltshilfe

+
Die Krankenkassen unterstützen Versicherte, wenn sie eine Haushaltshilfe benötigen - auch bei der Vermittlung. Foto: Franziska Kraufmann/dpa

Manche Menschen sind krankheits- oder operationsbedingt auf eine Haushaltshilfe angewiesen. Unterstützung bekommen sie dabei von der eigenen Krankenkasse - nicht nur in finanzieller Hinsicht.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Wer wegen einer Krankheit oder nach einer Operation eine Haushaltshilfe benötigt, bekommt von der Krankenkasse unter Umständen einen Teil der Kosten erstattet. Die Aufgaben kann ein professioneller Dienst oder auch ein Freund oder Angehöriger übernehmen.

Wer keine geeignete Person an der Hand hat, sollte das unbedingt gleich beim ersten Anruf bei der Krankenkasse sagen. Darauf weist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hin. Man kann dann darum bitten, dass die Kasse eine Haushaltshilfe sucht und gleich die Übernahme der Kosten und die Verfügbarkeit klärt. Der Versicherte sollte nur noch die Zeiten mit dem Dienstleister absprechen müssen.

Entscheidet sich jemand für die Hilfe von Freunden oder Verwandten, zahlen die meisten Kassen eine Aufwandsentschädigung von 9,25 Euro pro Stunde, haben die Verbraucherschützer ermittelt. Dafür müssen allerdings Verdienstausfall oder Fahrtkosten nachgewiesen werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frau ernährt sich 40 Tage ohne Zucker - das ist mit ihr passiert

Fast sechs Wochen ohne jeglichen Zucker, wie wirkt sich das auf den Körper aus? Eine Frau wagte den Selbstversuch - und kämpfte danach mit negativen Folgen.
Frau ernährt sich 40 Tage ohne Zucker - das ist mit ihr passiert

Schlafen Sie gern auf der rechten Seite? Das sollten Sie besser nicht tun

Drehen Sie sich zum Schlafen gerne auf die rechte Seite? Für ihre Gesundheit ist das eine bedenkliche Angewohnheit. Eine Studie enthüllt die Gründe.
Schlafen Sie gern auf der rechten Seite? Das sollten Sie besser nicht tun

Frau macht jeden Tag Nasendusche - das kostete sie jetzt das Leben

Eine Nasenspülung befeuchtet die Schleimhäute - eine Wohltat bei Schnupfen. Doch ein Fall aus den USA zeigt: Falsch angewendet, drohen lebensgefährliche Folgen.
Frau macht jeden Tag Nasendusche - das kostete sie jetzt das Leben

Zwei Jahre schwanger? Was im Bauch dieser Frau wächst, verstört die Ärzte

Die 28-jährige Keely Favell aus Wales und ihre Ärzte dachten zuerst an eine Schwangerschaft - doch was wirklich in ihrem Bauch wuchs, war etwas ganz anderes.  
Zwei Jahre schwanger? Was im Bauch dieser Frau wächst, verstört die Ärzte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.