Orthostatische Hypotoni

Luft-Radeln beugt Schwindel nach schnellem Aufstehen vor

+
Ein kurzes Schwindelgefühl nach schnellem Aufstehen kennen viele. Gefährlich ist es in den meisten Fällen nicht. Foto: Stephan Jansen/dpa

Einigen Menschen wird bei schnellem Aufstehen schwarz vor Augen. Betroffene können dem morgendlichen Schwindel vorbeugen. Hier ein paar Tricks.

Varel (dpa/tmn) - Zu schnell aufgestanden und nach wenigen Schritten wird es plötzlich schwarz vor den Augen: Ein solches Schwindelgefühl kennen viele. Gefährlich ist es in den meisten Fällen nicht, erklärt Jens Wagenknecht vom Deutschen Hausärzteverband.

Vor dem Aufstehen die Beine zu bewegen, beispielsweise durch "Luft-Fahrradfahren", oder die Arme mit einem nassen Lappen abzuwischen, kann dagegen helfen.

Solch ein Schwindelgefühl kann entstehen, wenn nach längerem Liegen oder Sitzen das Blut durch plötzliches Aufstehen in die untere Körperhälfte fließt. Hat jemand einen niedrigen Blutdruck, dauert es kurz, bis der Kreislauf wieder stabil ist.

Medizinisch nennt man das orthostatische Hypotonie. "Das Herz hat wenig Blut zu Verfügung und pumpt deshalb zu wenig Sauerstoff in Richtung Auge und Gehirn", erklärt Wagenknecht. So kann es zu einem Gefühl wie kurz vor der Ohnmacht kommen.

Besonders anfällig dafür seien junge und schlanke Menschen sowie ältere Patienten unter dem Einfluss von Medikamenten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Von April bis September lauern sie auf ihre Wirte: Holzbock, Schafzecke oder die braune Hundezecke. Die Redaktion klärt die häufigsten Irrtümer über sie auf.
Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Wasser im Ohr? Mit diesen Tipps werden Sie es ganz schnell wieder los 

Es gibt wohl kaum etwas Nervigeres, als wenn Wasser im Ohr ist. Mit diesen neun Tipps werden Sie das lästige Problem schnell wieder los.
Wasser im Ohr? Mit diesen Tipps werden Sie es ganz schnell wieder los 

Allergietest bei Heuschnupfen: So funktioniert er, Heimtests und Kostenübernahme

Jucken, schnupfen, niesen: Um eine Unverträglichkeit gegen Pollen auszuschließen, braucht es einen Allergietest. Wie das geht und wie viel er kostet, lesen Sie hier.
Allergietest bei Heuschnupfen: So funktioniert er, Heimtests und Kostenübernahme

Heuschnupfen: Das müssen Sie jetzt über die Pollenallergie wissen

Wenn die ersten Sonnenstrahlen durchbrechen, freuen sich viele. Allergiker haben’s dagegen schwer: In der Pollensaison leiden sie dann wieder unter Heuschnupfen.
Heuschnupfen: Das müssen Sie jetzt über die Pollenallergie wissen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.