Bakterien auf Bargeld

Machen Scheine und Münzen krank?

+
Achtung, Keimschleuder: Auf Scheinen und Münzen können Bakterien lauern. Foto: dpa-tmn

Der Haltegriff in der S-Bahn kann eine Keimschleuder sein - das wissen viele. Für den 5-Euro-Schein in der Tasche gilt das jedoch ebenso. Zum Glück gibt es dagegen ein einfaches Mittel.

Baierbrunn (dpa/tmn) - Scheine und Münzen wechseln häufig den Besitzer. Dadurch sammeln sich zahlreiche Bakterien auf dem Bargeld. Viele davon sind für gesunde Menschen harmlos, heißt es in der "Apotheken Umschau" (Ausgabe 10B/2019). Die Zeitschrift empfiehlt aber trotzdem regelmäßiges und gründliches Händewaschen.

Münzen und Scheine sind den Angaben nach ähnlich keimbelastet wie die Türgriffe öffentlicher Toiletten oder die Haltestangen in Bussen und Bahnen. Meistens löst sich jedoch nur ein Bruchteil der Keime vom Geld ab und bleibt an den Fingern haften. Keime, die etwa durch Verschlucken oder Wunden in den Körper gelangen, können bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem eine Infektion verursachen.

Problematisch wird es vor allem beim direkten Umgang mit Lebensmitteln: Wenn jemand zum Beispiel erst keimbelastetes Geld und danach Hackfleisch anfasst, können sich die Keime dort vermehren. Daher ist circa 30 Sekunden langes Händewaschen besonders vor und nach dem Essen wichtig. Die Kupfer-Ummantelung von Münzen wirkt übrigens nicht, wie häufig angenommen, antibakteriell. Die Kupfer-Ionen können zwar das Wachstum mancher Keime verhindern, die Erreger aber nicht abtöten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Medikamente gegen Covid-19: Uniklinik Erlangen meldet erfolgreiche Antikörper-Therapie

Weltweit forschen Mediziner an Medikamenten gegen die Lungenkrankheit Covid-19, die durch Coronaviren verursacht wird. Deutsche Ärzte behandeln Patienten jetzt mit …
Medikamente gegen Covid-19: Uniklinik Erlangen meldet erfolgreiche Antikörper-Therapie

Coronavirus-Symptome: Ärzte beobachten seltsames Anzeichen – und neuen Übertragungsweg

Bin auch ich infiziert? Viele fragen sich in diesen Tagen: Habe ich mich mit dem Coronavirus angesteckt? Hier finden Sie die Symptome der Lungenkrankheit.
Coronavirus-Symptome: Ärzte beobachten seltsames Anzeichen – und neuen Übertragungsweg

Prostatakrebs: Diese Symptome sollten Sie zum Arzt führen

Prostatakrebs ist die häufigste Krebsart bei Männern. Frühzeitig erkannt, stehen die Heilungschancen allerdings gut. Folgende wichtige Regel sollte jeder Mann beherzigen.
Prostatakrebs: Diese Symptome sollten Sie zum Arzt führen

"Sie sind immun, vergessen Sie die Corona-Krise, Sie sind raus": Mediziner fällen Urteil über Antikörper-Schnelltests

Rachenabstriche zeigen eine akute Coronavirus-Infektion an - Antikörper-Tests dagegen, ob das Immunsystem bereits mit dem Erreger fertig geworden ist. Das sagen Ärzte …
"Sie sind immun, vergessen Sie die Corona-Krise, Sie sind raus": Mediziner fällen Urteil über Antikörper-Schnelltests

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.