Problem Luftfeuchtigkeit

Medikamente lieber nicht im Bad lagern

Medikamente mögen es meist kühl und trocken. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
+
Medikamente mögen es meist kühl und trocken. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Wohin mit den Arzneimitteln? Bei vielen Menschen fällt die Wahl auf den Badezimmerschrank. Doch das ist nicht unbedingt die beste Idee.

Berlin (dpa/tmn) – Ihre Hausapotheke lagern viele Menschen im Badezimmerschrank. Dort sind Arzneimittel aber nicht besonders gut aufgehoben.

Der Grund: In Räumen mit hoher Luftfeuchte, wozu das Bad zählt, könnten Medikamente an Wirkung einbüßen, warnt der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH). Das gilt auch, wenn sie sich in der Verpackung befinden.

Die meisten Medikamente mögen es kühl und trocken, 15 bis 25 Grad seien in der Regel ideal. Hohen Temperaturen sollten sie ebenso wenig ausgesetzt werden wie hoher Luftfeuchte. In den Kühlschrank gehören sie nur, wenn das ausdrücklich empfohlen wird - Infos dazu liefert die Packungsbeilage. Oder man fragt in der Apotheke nach.

Sind Tabletten verfärbt, haben Risse oder riechen, kann das ein Anzeichen für falsche Lagerung sein. Bei Säften oder Lösungen ist bei Trübungen oder Ausflockungen Vorsicht geboten, bei Salben und Gelen sind Verflüssigung, Verfärbung oder Geruchsbildung Warnzeichen.

Grundsätzlich betont der Branchenverband: Sieht ein Medikament anders aus als gewohnt, sollte man es nicht mehr verwenden.

© dpa-infocom, dpa:200820-99-239704/2

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wer sich an diesen drei Corona-Hotspots aufhält, erhöht das Ansteckungsrisiko enorm

Schlecht belüftete Innenräume und viele Menschen: Perfekte Bedingungen für das Coronavirus. US-Forscher fanden heraus, wo genau sich die meisten mit Covid-19 anstecken.
Wer sich an diesen drei Corona-Hotspots aufhält, erhöht das Ansteckungsrisiko enorm

Corona-Forschung: Antiviral wirksame Maske soll am besten vor Viren schützen – indem sie Atemluft desinfiziert

Mundschutzmasken verhindern, dass sich Coronaviren in der Luft verbreiten. Eine neuartige Maske soll die Atemluft desinfizieren und so noch besser vor Covid-19 schützen.
Corona-Forschung: Antiviral wirksame Maske soll am besten vor Viren schützen – indem sie Atemluft desinfiziert

Warzen richtig behandeln: So werden Sie die unschönen Hautwucherungen los

Warzen entstehen meist an Händen oder Füßen, aber auch das Gesicht kann betroffen sein. Was gegen die gutartigen Hautwucherungen hilft, erfahren Sie hier.
Warzen richtig behandeln: So werden Sie die unschönen Hautwucherungen los

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.