1. lokalo24
  2. Magazin
  3. Gesundheit

Mein 10wbc-Fazit: Es ist den Aufwand nicht wert und für 80 Euro wird zu wenig geboten!

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Rick Fröhnert

Kommentare

null

Ende. Aus. Es ist vorbei. Mein Selbstversuch im 10 Weeks Body Change ist zu Ende. Ich musste zehn Wochen fast komplett auf Kohlenhydrate verzichten un

Ende. Aus. Es ist vorbei. Mein Selbstversuch im 10 Weeks Body Change ist zu Ende. Ich musste zehn Wochen fast komplett auf Kohlenhydrate verzichten und ­bekam ein Trainingsprogramm von Coach Detlef D! Soost. Die Werbung verspricht: "Zum Waschbrettbauch in nur zehn Wochen!" Die Werbung lügt. Mein Fazit: Zufrieden bin ich mit 10wbc nicht!

Aber der Reihe nach: Dass 10wbc überhaupt nicht funktioniert,  kann ich nicht sagen. Klar nimmt man ab. Durch den Verzicht auf Nudeln, Reis, Obst, Cola und Co. purzeln die Pfunde in den ersten Wochen – auch bei mir. Danach passiert aber nicht mehr wirklich viel. Pro Woche kann man später vielleicht noch ein halbes, vielleicht sogar ein Kilo ab­nehmen – toll, aber für mich den Aufwand nicht wert.

Durch die strikte Ernährungsumstellung ist man im Alltag sehr eingeschränkt. Wer in seiner Mittagspause keine Zeit hat, nach Hause zu fahren und zu kochen, dem bleibt nicht mehr viel Auswahl. Okay, wer es sich leisten kann jeden Tag in ein Restaurant zu gehen und dort einen ­frischen Salat oder leckeren Fisch zu essen, der hat damit weniger Probleme. Mir persönlich ist das aber auf Dauer zu teuer.

Nicht zu vergessen: Wer am 10wbc-Programm teilnehmen will, der muss 80 Euro bezahlen. Und für soviel Geld kam in den zehn Wochen einfach zu wenig. Zu Beginn gibt es drei PDF-Datein mit Erklärungen und Rezepten. Danach folgen wöchentlich zwei Sport und jeweils ein Kochvideo. Und das wars. Einmal pro Woche kommt eine E-Mail mit einem Link, danach passiert wieder eine Woche nichts. Schwach!

Ich würde den 10 Weeks Body Change Leuten empfehlen, die von sich aus lieber Salat als Nudeln essen und Wasser statt Cola ­trinken. Für alle anderen, so wie mich, ist die Umstellung zu groß. Da gehe ich lieber regelmäßig ins Fitnessstudio und esse normal.

Und genau so geht es nun auch für mich weiter: Ich bin seit Mitte Juni in Rays Fitness Club in ­Philippsthal angemeldet – und es macht mir immer noch großen Spaß. Vergangene Woche hat ­Denis Ray neue Geräte be­kommen, allesamt Neuheiten von der FIBO, der internationalen ­Leitmesse für Fitness, Wellness und Gesundheit. Und die sind ­richtig klasse, da macht sogar das ­Kardio vor und nach dem Training Spaß. Vielleicht komme ich ja so dem Ziel "Waschbrettbauch" ein bisschen näher.

Mit sportlichen GrüßenRick Fröhnert

PS: Nun sind zehn Wochen mit Detlef D! Soosts Body Change vorbei. Besonders dank der vielen KA-Leser habe ich das Experiment gut durchgehalten und habe mich auch, bis auf wenige Ausnahmen,  immer an den Ernährungsplan gehalten. Insgesamt wurden die 16 Artikel zum "Bauch-weg-Blog" auf www.kreisanzeiger-online.de rund 25.000 Mal angeklickt. Das war auf jeden Fall eine tolle zusätzliche Motivation. Vielen Dank dafür!

+++   +++   +++

Der Bauch-weg-Blog in der Übersicht:

Teil 1: In 10 Wochen vom Waschbärbauch zum Waschbrettbauch – geht das?

Teil 2: "Eier sind gut. Punkt!"… und ich glaube es einfach mal!

Teil 3: Auf Wiedersehen Apfel, Birne und Banane – wir sehen uns in 10 Wochen!

Teil 4: Vier Kilo in sieben Tagen – nicht durch Sport, sondern durch (das richtige) Essen!

Teil 5: "Herr Fröhnert, was bitte machen Sie bei McDonalds?" – "Ich esse nur Salat…"

Teil 6: Genug rumgesessen – ab jetzt gibt’s Sport als "Nachtisch" zum gesunden Essen!

Teil 7:  Ich habe einen fast eisernen Willen, dank meiner "lieben Kollegen"…

Teil 8: Acht Kilo weniger – und Kollegin Nicole Kanngießer ist nun mit im 10wbc-Boot…

Teil 9: Das Ziel immer im Auge behalten: Mein Kumpel John hat es schon geschafft!

Teil 10: Lecker Essen in Waldhessen… und gesund auch noch! Mit Video und Bildergalerie!

Teil 11: Ich habe gesündigt… aber jetzt geht’s wieder heiter weiter mit dem 10wbc-Programm

Teil 12: Halbzeit im "10 Weeks Body Change"… acht Kilo, neun Zentimeter und ein Ziel!

Teil 13: Meine Motivation ist weg – vielleicht kann Tim Budesheim sie zurückholen?!

Teil 14: "Komm schon, du Schneewittchen" – Tim Budesheim bringt meine Motivation zurück

Teil 15: Neue Wege, gleiches Ziel – und mein Kampf mit dem "Klemmbrett des Schmerzes"

Teil 16: Gesund, lecker UND auch noch zufrieden – Antonio Murania erklärt mir, wie es geht…

+++   +++   +++

Auch interessant

Kommentare