Vorrat für den Winter

Obstsorten beim Einkochen nicht mischen

+
Obst kann man durch einkochen haltbar machen. Da die Obstsorten unterschiedlich schnell weich werden, sollte man immer nur eine Sorte kochen. Foto: Foto: Lea Sibbel

Im Moment gibt es noch genug frisches Obst. Wer viele Pflaumen und Äpfel aus dem Garten erntet, kann einen Teil einkochen und so länger haltbar machen.

Stuttgart (dpa/tmn) - Mirabellen, Aprikosen oder Äpfel haben noch Saison. Wer das Obst haltbar machen möchte, kann es für die kalte Jahreszeit einkochen.

Da die Obstsorten verschieden lange brauchen, bis sie weich sind, sollte man lieber nur eine Sorte pro Glas einmachen. Darauf weist das Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg hin.

Zum Einmachen wird das Obst am besten roh verwendet, so behält es eher seine Form.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ikea ruft Schaumkonfekt zurück

Das Einrichtungshaus Ikea muss sein Schaumkonfekt aus seiner kulinarischen Angebotspalette herausnehmen. Der Grund dafür ist außergewöhnlich.
Ikea ruft Schaumkonfekt zurück

Influenza 2017/2018: Schon 136 Grippetote - aktuelle Lage in Deutschland

Die Grippewelle hat die Deutschen nun in der kalten Jahreszeit im Griff. Doch wo wütet sie bundesweit in der Influenzasaison 2018 besonders schwer?
Influenza 2017/2018: Schon 136 Grippetote - aktuelle Lage in Deutschland

Von Handwerk und Hochprozentern: Trend zu Craft-Spirituosen

Mehr Klasse als Masse: In der Spirituosen-Branche geht der Trend - je nach Portemonnaie - zu qualitativ hochwertigen Drinks. Das machen sich auch kleinere Destillerien …
Von Handwerk und Hochprozentern: Trend zu Craft-Spirituosen

Hefeflocken und Hefeextrakt dienen als Würzmittel

Die vegane Küche verwendet häufig Hefeflocken. Sie geben Pizzen, Aufläufen oder Soßen einen würzigen Geschmack, der an Käse erinnert. Aber welchen Unterschied gibt es …
Hefeflocken und Hefeextrakt dienen als Würzmittel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.