Schadstoffe in vielen Linsen

Rote Linsen im Öko-Test: Acht Produkte sind mit Pestiziden und Mineralöl belastet

Es ist eine Schale mit roten Linsen zu sehen (Symbolbild).
+
Superfood: Rote Linsen sind nicht nur gut bekömmlich, sie enthalten auch viele Nährstoffe (Symbolbild).

Rote Linsen sind eine gesunde und pflanzliche Proteinquelle. Das Verbrauchermagazin Öko-Test hat nun 20 Linsensorten untersucht – mit gemischtem Ergebnis.

Frankfurt/Main – Rote Linsen sind reich an Mineralstoffen, kalorienarm, enthalten viele Ballaststoffe sowie eine gute Portion Eiweiß. Damit sind die vielseitigen Linsen nicht nur für Vegetarier und Veganer eine geeignete Proteinquelle. Das Verbrauchermagazin Öko-Test hat nun Linsen von verschiedenen Herstellern auf Schadstoffe untersucht* - darunter auch Produkte aus dem Biosegment. 

Das Ergebnis: Die Experten fanden in acht der 20 untersuchten roten Linsen Schadstoffe - darunter nur eine Bio-Marke. Sorgen bereiten den Testern vor allem die gefundenen Rückstände von Pflanzenschutzmitteln. Neun der untersuchten roten Linsen sind laut den Testern nicht oder nur eingeschränkt zu empfehlen, darunter alle Produkte aus konventionellem Anbau. *24vita.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Besondere Vorsicht: Darum sollten Sie sofort zum Arzt, wenn ein Zeckenbiss juckt

Wer von einer Zecke gebissen wird, hat oftmals danach eine Einstichstelle. Wenn diese allerdings zu jucken beginnt, sollten Sie schnell zum Arzt.
Besondere Vorsicht: Darum sollten Sie sofort zum Arzt, wenn ein Zeckenbiss juckt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.