Unterschätzte Gefahr

Pistennähe bedeutet für Freerider keine Sicherheit

+
Durch den Tiefschnee zu fahren, ist für Skifahrer eine große Verlockung. Doch auch die Nähe zur Piste garantiert dabei keine Sicherheit. Foto: Florian Sanktjohanser

Durch den unberührten Tiefschnee rauschen - dieses Erlebnis lockt Skifahrer immer wieder ins freie Gelände. Doch auch wer dabei in Sichtweite der Piste bleibt, geht ein hohes Risiko ein.

Grainau (dpa/tmn) - Es ist ein gefährliches Missverständnis von Wintersportlern, die im Tiefschnee fahren: Die Nähe zu einer Piste ist nicht mit Sicherheit gleichzusetzen. Auch bei scheinbar harmlosen Querfahrten oder Abkürzungen könne Lawinengefahr herrschen, warnt der Deutsche Skilehrerverband (DSLV).

Freerider sollten sich immer über die Schneeverhältnisse und Lawinengefahr informieren. Zur Standardausrüstung gehören ein Lawinenverschütteten-Suchgerät (LVS) sowie Sonde und Schaufel. Im Gepäck haben sollte man auch ein geladenes Handy und ein Erste-Hilfe-Set. Die gängigen Suchmethoden für den Fall eines verschütteten Mitfahrers müssen beherrscht und regelmäßig geübt werden, mahnt der DSLV.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mit Fäustlingen und Skimaske Erfrierungen vorbeugen

Auf Deutschland kommt eine Kältewelle zu. Frost bis zu minus 20 Grad sagen Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes voraus. Das könnte vor allem für Ohren, Nase und …
Mit Fäustlingen und Skimaske Erfrierungen vorbeugen

Paracetamol schadet Ihrem Körper - wenn Sie DAS tun

Bei vielen Deutschen kommen Schmerzmittel wie Paracetamol zum Einsatz, wenn sie unter Kopfschmerzen & Co. leiden. Doch das kann manchmal böse ins Augen gehen.
Paracetamol schadet Ihrem Körper - wenn Sie DAS tun

Auch die Schale von Bio-Orangen kann belastet sein

Wo Bio drauf steht, sollte eigentlich auch Bio drin sein. Trotzdem ist es möglich, dass Bio-Produkte mit Pflanzenschutzmitteln behandelt wurden. Daher werden auch …
Auch die Schale von Bio-Orangen kann belastet sein

Notlandung: Fluggast furzt ständig - steckt diese Gefahr dahinter?

Auf einem Flug einer niederländischen Airline Richtung Dubai musste der Pilot notlanden. Ein Passagier pupste ständig. Dabei hätte ihm geholfen werden können.
Notlandung: Fluggast furzt ständig - steckt diese Gefahr dahinter?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.