Wie spät ist es?

Probleme beim Lesen der Armbanduhr: Augenkrankheit abklären

+
Wenn man die Uhrzeit nichtmehr richtig ablesen kann, sollte man zum Augenarzt gehen. Foto: Sven Hoppe/dpa

Im Alter werden die Augen schwächer, das ist vielen klar. Hinnehmen muss man es allerdings nicht. Im Gegenteil: Sieht jemand zum Beispiel Dinge verzerrt, kann dahinter eine Krankheit stecken, die sich unter Umständen gut behandeln lässt.

Berlin (dpa/tmn) - Die Uhr an sich ist noch gut zu erkennen, aber wie spät ist es genau? Wer die Zeit am Handgelenk nicht mehr richtig ablesen kann, sollte zum Augenarzt gehen. Dahinter kann eine sogenannte altersabhängige Makuladegeneration (AMD) stecken.

Zumindest eine Unterart dieser Erkrankung - die feuchte AMD - lässt sich nämlich mittlerweile gut behandeln, erklärt die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG).

Weitere Anzeichen für die AMD sind Probleme beim Lesen oder verzerrtes Sehen. Ein Türrahmen beispielsweise wirkt dann nicht mehr gerade, sondern gekrümmt.

Die Makula sitzt in der Netzhaut und ist dafür zuständig, dass der Mensch Details scharf erkennen kann. Bei AMD-Patienten ist die Funktion der Makula gestört. Die Erkrankung beginnt mit Ablagerungen, sogenannten Drusen, später können Sinnenzellen absterben. Bei der feuchten AMD wachsen krankhafte Blutgefäße in die Netzhaut.

Augenärzte können eine Makuladegeneration leicht erkennen und dem Patienten im Fall der feuchten AMD spezielle Antikörper spritzen, die eine Bildung der krankhaften Blutgefäße verhindern. So lässt sich auch der Sehverlust deutlich hinauszögern, erklären die Fachärzte. Dafür muss die Erkrankung aber möglichst früh erkannt werden.

Zudem müssen die Patienten während der Therapie regelmäßig zum Augenarzt kommen: früher jeden Monat, mittlerweile lässt sich das Prozedere etwas flexibler an das Leben des Betroffenen anpassen.

Die zweite Form, die sogenannte trockene AMD, lässt sich bisher noch nicht wirksam behandeln. In klinischen Studien werden aber derzeit Wirkstoffe getestet, die zum Beispiel das Absterben von Sinneszellen aufhalten sollen, erklärt die DOG.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zecke entfernen: So töten Sie den Blutsauger richtig

Nach einem Zeckenbiss sollten Sie den Parasiten schnell entfernen. Doch wie entsorgt man ihn richtig, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen? Mit diesen Mitteln geht's.
Zecke entfernen: So töten Sie den Blutsauger richtig

Was ist das richtige Sportprogramm für Reiter?

Selbst der ambitionierteste Reiter sitzt nicht permanent im Sattel. Um fit für den Sport zu sein, können Reiter aber auch abseits der Reitanlage etwas tun.
Was ist das richtige Sportprogramm für Reiter?

Aufgepasst: Diese Hausmittel helfen gegen fettige und trockene Schuppen

Und leise rieselt der Schnee: Schuppen sind für Betroffene ein Graus und zudem vielen peinlich. Mit folgenden Tipps und Hausmitteln werden Sie sie schnell wieder los.
Aufgepasst: Diese Hausmittel helfen gegen fettige und trockene Schuppen

Vorsicht: Das sagt die Stelle eines Pickels über Ihre Gesundheit aus

Kinn, Stirn oder Nase: Fiese Pickel können sehr lästig sein. Doch was kaum einer weiß: Ihre Stelle sagt sehr viel über unser allgemeines Wohlbefinden aus.
Vorsicht: Das sagt die Stelle eines Pickels über Ihre Gesundheit aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.