Raffiniertes Rezept

Radicchio schmeckt auch vom Blech

+
In Italien wird er einfach über Pasta oder Risotto gestreut. Auch im Ofen lässt sich Radicchio ganz leicht zubereiten. Foto: Holger Hollemann/dpa

Meist werden die roten Blätter wegen des etwas bitteren Geschmacks anderen Salatarten beigemischt. Doch Radicchio lässt sich nicht nur roh verarbeiten. Man kann ihn auch einfach wie Gemüse zubereiten - beispielsweise im Ofen.

Berlin (dpa/tmn) - Den herben Radicchio kennen die meisten als Salatzutat. In Italien wird er fein geschnitten einfach über Pasta oder Risotto gestreut. Raffiniert ist auch die Zubereitung auf dem Blech im Ofen, teilt die Vereinigung Slow Food mit:

Dazu heizt man den Backofen auf 200 Grad vor und putzt den Radicchio. Dann halbiert man ihn der Länge nach. Mit der Schnittfläche nach oben auf das Blech legen, mit drei Esslöffeln Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.

Für etwa zwölf Minuten im Ofen backen. Wenden, mit zwei Esslöffeln Öl beträufeln und weitere zehn Minuten backen. Das Ganze mit Hummus, Zitronenschnitzen und geröstetem Fladenbrot servieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rezept für Pulled Pork mit Süßkartoffel-Rüben-Stampf

Die Kochwelt hat ein klassisches Grillgericht aus Nordamerika wieder entdeckt. Traditionell wird Pulled Pork über dem offenen Feuer gegart, doch bei Foodbloggerin Doreen …
Rezept für Pulled Pork mit Süßkartoffel-Rüben-Stampf

Warum Freunde gut für die Gesundheit sind

Gesund essen, genug schlafen, regelmäßig Waldluft einatmen: Tipps für ein starkes Immunsystem gibt es viele. "Pflegen Sie doch mal ihr Sozialleben" gehört meist nicht …
Warum Freunde gut für die Gesundheit sind

Was beim Sport hilft - und was nicht

Nach dem ausgiebigen Training erstmal abends einen drauf machen? Keine gute Idee, sagen Experten. Und auch abgesehen vom Alkoholverzicht gibt es ein paar Dinge, die die …
Was beim Sport hilft - und was nicht

Ohrgeräusche verschwinden meist wieder

Wenn man Lärm oder Stress ausgesetzt ist, kann es passieren, dass plötzlich ein Fiepen, Rauschen oder Pfeifen im Ohr auftritt. Doch warum reagiert das Gehör auf solche …
Ohrgeräusche verschwinden meist wieder

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.