Spuren von Gluten entdeckt

Rossmann ruft glutenfreie Tortilla-Chips zurück

In den glutenfreien Tortilla-Chips von Rossmann wurden Spuren von Gluten gefunden. Foto: lebensmittelwarnung.de

Bei einer Untersuchung ist Gluten in den als glutenfrei beschrieben Tortilla-Chips von Rossmann gefunden worden. Deshalb beorderte die Drogeriemarktkette die Chips nun zurück.

Burgwedel (dpa/lni) - Die Drogeriemarktkette Rossmann hat als glutenfrei gekennzeichnete Tortilla-Chips zurückgerufen, weil in einer Charge Spuren von Gluten entdeckt worden sind. Es handelt sich um enerBiO Tortilla Chips Natur mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 27.06.2018, teilte Rossmann in Burgwedel mit.

Kunden mit einer Glutenunverträglichkeit könnten ungeöffnete Chipstüten in die Rossmann-Märkte zurückbringen. Für Menschen ohne Zöliakie stellt das Weizenprotein kein Problem dar.

Rossmann-Produktrückruf

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

So einfach lässt sich Zitronensalz mischen

Beim Kochen ist Salz unverzichtbar. Wer etwas Abwechslung ins Salzen bringen möchte, kann es mit verschieden Zutaten aufpeppen. Die eigenen Kreationen sind auch ein …
So einfach lässt sich Zitronensalz mischen

Frau raucht nicht - und hat doch die Lunge einer 60-jährigen Kettenraucherin

Kim Lam ist gerade mal 31 Jahre alt – und dennoch ist ihre Lunge unheilbar zerstört. Nur mithilfe von Inhalatoren, Sauerstoffgeräten und Kurkuma hält sie sich am Leben.
Frau raucht nicht - und hat doch die Lunge einer 60-jährigen Kettenraucherin

Dieser Mann setzte sich auf Alkoholentzug – so sieht er nicht mehr aus

Cheyne Kobzoff war übergewichtig und Alkoholiker. Als er in Depressionen rutscht, entscheidet er sich für einen kalten Entzug. Mit erstaunlichen Folgen.
Dieser Mann setzte sich auf Alkoholentzug – so sieht er nicht mehr aus

Zahl der schwerbehinderten Menschen in Deutschland gestiegen

Die deutsche Gesellschaft wird älter. Dies ist einer der Gründe, warum die Zahl der schwerbehinderten Menschen steigt. Aktuelle Zahlen dazu veröffentlichte das …
Zahl der schwerbehinderten Menschen in Deutschland gestiegen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.