Schwarz sehen

Oft schlechte Laune? Weshalb das ein Vorteil für Sie sein kann

grumpy cat schlechte Laune
+
Die US-Katze „Grumpy Cat“ wurde durch ihr stets mürrisches Gesicht und ihre scheinbar ständig schlechte Laune sogar zum Internet-Liebling.

Schlechte Stimmung und Schwarzsehen gelten in der Regel als negative Wesenszüge. Doch genau diese Griesgrämigkeit kann sogar ein evolutionärer Vorteil sein.

  • Wer ständig den Teufel an die Wand malt und nur die schlechten Dinge sieht, dessen Laune ist wahrscheinlich im Keller. Wirklich beliebt sind miesepetrige Menschen meistens nicht, weil schlechte Laune regelrecht ansteckend wirkt.
  • Gute Laune hat dagegen sogar messbar positive Effekte, wie etwa bessere Chancen bei Bewerbungsgesprächen oder bei der Partnersuche.
  • Doch Studien haben gezeigt: Auch schlechte Laune nützt.

Immer gut drauf ist niemand, jeder hat mal schlechte Laune. Bei vielen ist die Stimmung auch tageszeitabhängig. Morgenmuffel etwa möchten in der ersten Stunde nach dem Aufstehen einfach ihre Ruhe. Wer eine wichtige Abschlussprüfung versiebt, eine Trennung erlebt oder sich ein Bein bricht, hat wahrscheinlich über eine längere Zeit nicht die beste Laune. Ein normaler Zustand, der nach einiger Zeit vergeht. Wer sich allerdings über Monate enorm niedergeschlagen und antriebslos fühlt, sollte einen Arzt aufsuchen. Dieser klärt ab, ob eine körperliche oder psychische Krankheit wie etwa eine Depression* dahinter steckt.

„Normale“ schlechte Laune ist nicht behandlungsbedürftig – im Gegenteil! So kamen Studien zu dem Schluss, dass miese Stimmung sogar enorme Vorteile bringen kann.

Lesen Sie auch: Drei Wege aus dem Burnout: Wie Sie die Krise überwinden.

Produktiver und konzentrierter durch schlechte Laune

So sind schlecht gelaunte Menschen meist sehr gut im analytischen Denken und haben deshalb Vorteile in Hinblick auf Problemlösungen, wie das ZDF-Dokumentationsformat Terra X informiert. Wer miesepetrig ist, könne auch andere Menschen sehr gut von der eigenen Meinung überzeugen – deutlich besser als gut Gelaunte. Was dem Terra X-Video zufolge ebenfalls für miese Stimmung spricht: Menschen, die eher zu den schlecht gelaunten Zeitgenossen zählen, seien produktiver und konzentrierter bei der Arbeit. Und damit nicht genug: Schlechte Laune sorge generell für eine schnellere Anpassung an neue Situationen – eine Fähigkeit, die den Fortschritt der Menschheit maßgeblich gefördert hat.

Wichtig sei den Forschern zufolge, dass man seine schlechte Laune akzeptiert und nicht unterdrückt. Wer sich mit seiner eher negativen Haltung abgefunden hat, sei im Schnitt glücklicher. Ständiges Überspielen der eigenen Launen kann dagegen krank machen. (jg) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Weiterlesen: Testen Sie Ihren IQ: Diese drei Witze verstehen nur schlaue Menschen.

So gut ist Sport für die Psyche

Laufstrecke hinter Gefängnismauern - trotzdem verschafft der Sport einen freien Kopf. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Laufstrecke hinter Gefängnismauern - trotzdem verschafft der Sport einen freien Kopf. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn © Alexander Heinl
Kaum etwas baut Stress so gut ab wie Sport. Einige Häftlinge der JVA Plötzensee in Berlin nehmen deshalb an einem regelmäßigen Lauftraining teil. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Kaum etwas baut Stress so gut ab wie Sport. Einige Häftlinge der JVA Plötzensee in Berlin nehmen deshalb an einem regelmäßigen Lauftraining teil. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn © Alexander Heinl
Laufen gegen Stress: Am vierten Berliner 10- km-Lauf für Gefangene konnten Häftlinge aller Berliner Vollzugsanstalten teilnehmen. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Laufen gegen Stress: Am vierten Berliner 10- km-Lauf für Gefangene konnten Häftlinge aller Berliner Vollzugsanstalten teilnehmen. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn © Alexander Heinl
Den Geist durch Sport befreien: Dabei hilft Lauftherapeutin Joanna Zybon unter anderem Häftlingen in der Berliner JVA Plötzensee. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Den Geist durch Sport befreien: Dabei hilft Lauftherapeutin Joanna Zybon unter anderem Häftlingen in der Berliner JVA Plötzensee. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn © Alexander Heinl
Auch hinter Gefängnismauern tut Sport gut. Und nicht nur der Körper profitiert, sondern auch die Psyche. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Auch hinter Gefängnismauern tut Sport gut. Und nicht nur der Körper profitiert, sondern auch die Psyche. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn © Alexander Heinl
Mit Banane und Müsliriegel gegen den Hunger nach dem Sport: Ein Teilnehmer des vierten Berliner 10-km-Laufs für Gefangene stärkt sich in der JVA Plötzensee. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Mit Banane und Müsliriegel gegen den Hunger nach dem Sport: Ein Teilnehmer des vierten Berliner 10-km-Laufs für Gefangene stärkt sich in der JVA Plötzensee. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn © Alexander Heinl
Lauftherapeutin Joanna Zybon feuert ihre Schützlinge beim vierten Berliner 10-km-Lauf für Gefangene in der Justizvollzugsanstalt Plötzensee an. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Lauftherapeutin Joanna Zybon feuert ihre Schützlinge beim vierten Berliner 10-km-Lauf für Gefangene in der Justizvollzugsanstalt Plötzensee an. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn © Alexander Heinl
Erinnerungsfoto nach dem Zieleinlauf - Joanna Zybon mit ihren Schützlingen. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Erinnerungsfoto nach dem Zieleinlauf - Joanna Zybon mit ihren Schützlingen. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn © Alexander Heinl

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wer sich an diesen drei Corona-Hotspots aufhält, erhöht das Ansteckungsrisiko enorm

Schlecht belüftete Innenräume und viele Menschen: Perfekte Bedingungen für das Coronavirus. US-Forscher fanden heraus, wo genau sich die meisten mit Covid-19 anstecken.
Wer sich an diesen drei Corona-Hotspots aufhält, erhöht das Ansteckungsrisiko enorm

Covid-19-Patientin berichtet über Spätfolgen - diese Komplikation beunruhigt Ärzte

Covid-19 ist keine harmlose Infektionskrankheit – Patienten und Ärzte berichten über Spätfolgen, die auch junge Menschen stark beeinträchtigen können.
Covid-19-Patientin berichtet über Spätfolgen - diese Komplikation beunruhigt Ärzte

Corona-Forschung: Antiviral wirksame Maske soll am besten vor Viren schützen – indem sie Atemluft desinfiziert

Mundschutzmasken verhindern, dass sich Coronaviren in der Luft verbreiten. Eine neuartige Maske soll die Atemluft desinfizieren und so noch besser vor Covid-19 schützen.
Corona-Forschung: Antiviral wirksame Maske soll am besten vor Viren schützen – indem sie Atemluft desinfiziert

Warzen richtig behandeln: So werden Sie die unschönen Hautwucherungen los

Warzen entstehen meist an Händen oder Füßen, aber auch das Gesicht kann betroffen sein. Was gegen die gutartigen Hautwucherungen hilft, erfahren Sie hier.
Warzen richtig behandeln: So werden Sie die unschönen Hautwucherungen los

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.