Einritzen und überbrühen

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

1. Mit einem Messer die Tomate auf der Unterseite kreuzweise einritzen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
1 von 7
1. Mit einem Messer die Tomate auf der Unterseite kreuzweise einritzen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
2. Die Tomate in eine Schüssel legen und mit kochendem Wasser übergießen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
2 von 7
2. Die Tomate in eine Schüssel legen und mit kochendem Wasser übergießen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
3. Die Tomate mit einem Löffel in eine Schale mit Eiswasser geben. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
3 von 7
3. Die Tomate mit einem Löffel in eine Schale mit Eiswasser geben. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
4. Mit einem Messer die Schale zwischen Daumen und Zeigefinger klemmen und vorsichtig abziehen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
4 von 7
4. Mit einem Messer die Schale zwischen Daumen und Zeigefinger klemmen und vorsichtig abziehen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
5. Die Tomate vierteln. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
5 von 7
5. Die Tomate vierteln. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
6. Wer die Kerne entfernen will, gleitet mit dem Messer zwischen Fruchtfleisch und Kernmasse entlang - ähnlich wie bei einer Melone. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
6 von 7
6. Wer die Kerne entfernen will, gleitet mit dem Messer zwischen Fruchtfleisch und Kernmasse entlang - ähnlich wie bei einer Melone. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
7. Die entkernten Tomatenstücke in kleine Würfel schneiden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
7 von 7
7. Die entkernten Tomatenstücke in kleine Würfel schneiden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Die Haut muss ab: Wer Gerichte mit frischen Tomaten zubereiten will, muss diese meist häuten. Das ist eine aufwendige Angelegenheit. Wie es recht einfach geht, erklärt Koch Sascha Stemberg in einzelnen Schritten.

Velbert (dpa/tmn) - Für Soßen und Suppen müssen Tomaten gehäutet werden. Sascha Stemberg weiß, wie das am besten geht. Er ist Koch in Velbert bei Wuppertal und Mitglied der Jeunes Restaurateurs, einer Vereinigung junger Spitzenköche.

1. Die Tomate vom Strunk befreien und auf ein Brett legen. Mit einem Messer die Tomate auf der Unterseite kreuzweise einritzen.

2. Die Tomate in eine Schüssel legen und mit kochendem Wasser übergießen. "Nicht länger als acht bis zwölf Sekunden", rät Stemberg.

3. Danach die Tomate mit einem Löffel in eine Schale mit Eiswasser legen. Das verhindert, dass die Tomaten schnell matschig werden oder die Farbe verlieren.

4. Mit einem Messer die Schale zwischen Daumen und Zeigefinger klemmen und vorsichtig abziehen.

5. Mit einem scharfen Messer die Tomate vierteln.

6. Stemberg plädiert dafür, die Kerne zu entfernen. Das verhindert, das Gerichte wässrig werden. Dafür das Messer zwischen Fruchtfleisch und Kernen entlanggleiten lassen - wie bei einer Melone.

7. Die entkernten Tomatenstücke in kleine Würfel schneiden, falls gewünscht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zeig mir deinen Hals - und ich sage dir, ob ein Herzinfarkt droht

Wussten Sie, dass Ihr Halsumfang mehr über sie aussagt, als sie denken? Wie Forscher nun herausfanden, kann er sogar das eigene Herzinfarktrisiko vorhersagen.
Zeig mir deinen Hals - und ich sage dir, ob ein Herzinfarkt droht

Zwölf Prozent der Urlauber erholen sich nicht richtig

Eigentlich sollte der oft langersehnte Sommerurlaub dazu dienen, neue Kraft zu schöpfen. Doch kommen Urlauber wirklich immer dazu, sich von den Strapazen den Alltags zu …
Zwölf Prozent der Urlauber erholen sich nicht richtig

Dieser Mann isst jeden Tag Pizza - und so sieht er jetzt aus

Ein Mann isst jeden Tag Pizza – und nimmt dabei sogar ab. Aber nicht nur das – außerdem ist mit seinem Körper in dieser Zeit Unglaubliches passiert.
Dieser Mann isst jeden Tag Pizza - und so sieht er jetzt aus

Kerne und Pflanzenteile können krank machen

In einen Smoothie sollte möglichst viel frisches Obst und Gemüse hineinkommen. Aber Achtung: Nicht jeder Kern oder jedes Teil einer Pflanze sollte man verwenden, sonst …
Kerne und Pflanzenteile können krank machen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.