Seit Jahren

Seltsame Hautkrankheit entstellt junge Frau - der Grund macht baff

Ein schwerer Hautausschlag mit fatalen Folgen zerstört das Leben einer jungen und schönen Frau. Der Grund dafür erschüttert und soll zum Nachdenken anregen.

Sie ist jung, schön und jetzt schon vom Leben gezeichnet: Jasmine Clarke ist kaum mehr wiederzuerkennen. Die 28-Jährige leidet unter einer seltsamen Hautkrankheit, bei der sich ihre Haut so verkrustet, dass sie aussieht "wie bei einem Brandopfer". Sie leidet unter permanenten Ausschlägen, Schwellungen und extremer Hauttrockenheit – es ist sogar so schlimm, dass ihre Haut riesige gelbliche Schuppen bildet, die ihren ganzen Körper bedecken.

Junge Frau leidet unter schlimmem Hautausschlag und Schuppen - wegen Steroidcreme

Für die Zahnarzthelferin aus Edinburgh eine emotionale und gesundheitliche Höllenfahrt. Schon als Kind soll die junge Frau unter Ekzemen gelitten haben, weshalb ihr die Ärzte Steroidsalben verschrieben, die sie jahrelang benutzte. Als sie merkte, dass die Cremes mit der Zeit nicht mehr wirkten, nahm sie mehr davon – ohne zu wissen, dass sie eigentlich nur eine erbsengroße Menge auftragen durfte. "Ich bekam wöchentlich neue Rezepte dafür und benutzte die Salbe bereits wie eine gewöhnliche Feuchtigkeitscreme", schildert Jasmine gegenüber der britischen Daily Mail.

Doch vor drei Jahren ließ die Wirkung schließlich gänzlich nach, weshalb Jasmine sie komplett absetzte. Doch damit begann der Albtraum: Nun scheint es, als ob ihre Haut geradezu rebelliert – und völlig aus dem Gleichgewicht geraten ist.

"Meine Haut neigt dann dazu, ständig hin und her zu wechseln – einerseits sieht es aus wie ein schwerer Sonnenbrand am ganzen Körper und ich habe einen roten, heißen und juckenden Ausschlag. Andererseits kann die Haut dann wieder nässen und anschwellen. Das ist extrem schmerzhaft und unangenehm", so Jasmine. Zudem seien ihre Augenbrauen durch die Erkrankung ausgefallen.

"Wenn es wieder abklingt, trocknet die Haut so extrem aus, dass ich nur mein Top ausziehen muss und es rieselt alles herunter. Es ist wie ein Teufelskreis, in dem ich immer wieder diese Ausbrüche habe. Die längste Zeit ohne einen Ausschlag waren mal vier Wochen."

Auch dieser Junge leidet unter seiner Schmetterlingshaut - und wird wohl nicht mehr lange leben. Er leidet unter einer seltenen Krankheit, bei der sich bei jeder Berührung die Haut ablöst.

Als sie sich nicht mehr zu helfen wusste, recherchierte sie und fand heraus, dass sie unter dem Red-Skin-Syndrom leidet, welche im Verdacht steht, durch Steroidcremes ausgelöst zu werden.

Was ist das Red-Skin-Syndrom?

Das Red-Skin-Syndrom entsteht durch das jahrelange Auftragen von Steroiden in Form von Cremes.

Dadurch soll eine Art Sucht entstehen, welche die vorhergehende Schuppenflechte auf Dauer sogar verschlimmert anstatt sie zu bessern.

Nach dem Absetzen der Salbe reagiert der Körper mit Entzugserscheinungen, bis sich der Körper wieder entwöhnt hat. Typische Symptome sind:

  • Rötungen
  • Schwellungen
  • Juckreiz
  • Hitzewallungen
  • Extreme Hauttrockenheit
  • Schuppenbildung
  • Nässende Stellen

Von dem Red-Skin-Syndrom sollen laut der Organisation ITSAN ("International Steroid Addiction Network") knapp über 5.000 Menschen betroffen sein. Weil die Krankheit fast noch unerforscht ist, gibt es noch keine bestimmten Therapiemöglichkeiten.

Diesem Jungen mit dem Schmetterlingshaut-Syndrom konnten Ärzte dagegen helfen - ihm wurde fast eine komplette neue Haut transplantiert.

Jahrelange Hautkrankheit hat Jasmine auch psychisch zugesetzt - doch sie kämpft weiter

Das weiß auch Jasmine. Deshalb bleibt ihr nichts anderes übrig, als zu hoffen, dass sich ihre Haut irgendwann wieder beruhigt. Dennoch hat ihre Erkrankung Spuren in der Seele der 28-Jährigen hinterlassen. "Mich hat das psychisch sehr mitgenommen. Ich nehme Anti-Depressiva, weil ich unter Angststörungen und Panikattacken leide. Es ist ein schreckliches Gefühl und ich denke nicht, dass ich es gepackt hätte, wenn es nicht meine Familie, meine Freunde und meinen Freund gäbe."

Weil die junge Frau überzeugt davon ist, dass die Krankheit, wenn sie mehr darüber aufgeklärt worden wäre, vermeidbar gewesen sei, möchte Jasmine nun mit ihrer Geschichte andere bezüglich des Missbrauchs von Steroiden sensibilisieren.

Video: Diese Fehler können eine Hautkrankheit auslösen

Lesen Sie auch: Diese Frau berichtet über ihren monatelangen Kampf mit der Krätze - sie sagt darüber: "Mit jedem Juckreiz verfällt man in Panik".

Auch interessant: Dieser Experte klärt auf, wie Sie für immer Psoriasis loswerden können.

jp/Video: Glomex

Vorsicht: Die Farbe der Ohren spricht Bände über Ihre Gesundheit

Rote Ohren können darauf hindeuten, dass man entweder aufgeregt ist - oder an einem hohen Blutdruck leidet. Auch ein Herzklappenfehler oder eine Knochenmarkserkrankung können schuld daran sein.
Rote Ohren können darauf hindeuten, dass man entweder aufgeregt ist - oder an einem hohen Blutdruck leidet. Auch ein Herzklappenfehler oder eine Knochenmarkserkrankung können schuld daran sein. © Instagram/hgcity_reloaded
Blasse Ohren lassen darauf schließen, dass das Ohr im Gegensatz zu einem roten Ohr nicht gut durchblutet ist. Betroffene könnten daher unter Kreislaufproblemen leiden, zum Beispiel ausgelöst durch einen zu niedrigen Blutdruck.
Blasse Ohren lassen darauf schließen, dass das Ohr im Gegensatz zu einem roten Ohr nicht gut durchblutet ist. Betroffene könnten daher unter Kreislaufproblemen leiden, zum Beispiel ausgelöst durch einen zu niedrigen Blutdruck. © pixabay
Eine bläuliche Farbe kann auf sauerstoffarmes Blut hinweisen. Der Grund dafür: eine Herzinsuffizienz oder Atemprobleme. Blaue Ohren können somit sogar ein Indiz für eine Lungenkrankheit sein.
Eine bläuliche Farbe kann auf sauerstoffarmes Blut hinweisen. Der Grund dafür: eine Herzinsuffizienz oder Atemprobleme. Blaue Ohren können somit sogar ein Indiz für eine Lungenkrankheit sein. © Instagram/Hannes-Meissel-Runner
Bräunliche oder graue Ohren sind dagegen ein Anzeichen für eine Eisenspeicherkrankheit. Wer zu viel Eisen im Blut aufweist, der weist oftmals diese ungewöhnliche Verfärbung auf.
Bräunliche oder graue Ohren sind dagegen ein Anzeichen für eine Eisenspeicherkrankheit. Wer zu viel Eisen im Blut aufweist, der weist oftmals diese ungewöhnliche Verfärbung auf. © pixabay

Rubriklistenbild: © Facebook/Clare Johnston (Screenshot)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Junge Mutter nimmt krass ab - aus diesem tragischen Grund

Ein Schicksalsschlag erschüttert eine junge Mutter. Aus Angst um ihr Leben, krempelt sie ihre Ernährung komplett um. Mit erstaunlichen Folgen.
Junge Mutter nimmt krass ab - aus diesem tragischen Grund

Grippewelle 2017/2018: So ist die aktuelle Lage in Deutschland

Die Grippewelle hat die Deutschen nun in der kalten Jahreszeit im Griff. Doch wo wütet sie bundesweit in der Influenzasaison 2018 besonders schwer?
Grippewelle 2017/2018: So ist die aktuelle Lage in Deutschland
Video

Diäten machen dick: Darum kämpft Fettaktivistin gegen Schlankheitswahn

Als Fettaktivistin will diese Frau auch andere davon überzeugen, dass der Diät-Wahnsinn nicht sein muss. Aus einem ganz bestimmten Grund.
Diäten machen dick: Darum kämpft Fettaktivistin gegen Schlankheitswahn

Rossmann ruft glutenfreie Tortilla-Chips zurück

Bei einer Untersuchung ist Gluten in den als glutenfrei beschrieben Tortilla-Chips von Rossmann gefunden worden. Deshalb beorderte die Drogeriemarktkette die Chips nun …
Rossmann ruft glutenfreie Tortilla-Chips zurück

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.