Erhöhtes Risiko

Sportler ab 50 sollten besonders auf ihren Kreislauf achten

+
Fitnesstreibende ab 50 haben manchmal Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System. Daher sollten sie alle zwei Jahre ein Belastungs-EKG machen. Foto: Felix Kästle/dpa

Auch wer über 50 Jahre alt ist, sollte sich mit Sport fit halten. Jedoch gibt es für Menschen im mittleren Alter größere Risiken - etwa ein Überforderung des Herz-Kreislauf-Systems. Wichtig sind daher regelmäßige Belastungs-Checks.

Baierbrunn (dpa/tmn) - Steigendes Alter ist kein Grund, ein sportliches Hobby an den Nagel zu hängen. Achten sollten ältere Sportler allerdings auf ihren Kreislauf.

Anders als viele denken, bereiten weniger die Gelenke als vielmehr das Herz-Kreislauf-System im Alter manchmal Probleme. Sportmedizinerin Prof. Christine Graf von der Deutschen Sporthochschule rät im "Senioren Ratgeber" (Ausgabe 8/2017) daher Sportlern ab 50 alle zwei Jahre zu einem Belastungs-EKG auf eigene Kosten.

Für ältere Sportler ist die Regenerationsphase nach dem Training besonders wichtig, betont sie. Der Körper braucht länger, um sich wieder komplett zu erholen. Trotzdem sei es sinnvoll, regelmäßig zu trainieren. Das stärkt nämlich Herz, Kreislauf und Gelenke.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frau hat Kopfschmerzen - doch dann hat sie nur noch 48 Stunden zu leben

Erschöpfung, Kopfschmerzen und ein Zusammenbruch: Kate Stallard glaubte, ihre Scheidung setze ihr körperlich zu - doch am Ende machten Ärzte eine schockierende …
Frau hat Kopfschmerzen - doch dann hat sie nur noch 48 Stunden zu leben

Dieser junge Mann sieht aus wie zwölf - nun enthüllt er ein trauriges Geheimnis

Er sieht aus wie ein kleiner Junge - doch Tomasz Nadolski sieht sich selbst nicht so. Im Gegensatz zu anderen, jungen Erwachsenen führt er ein schweres Leben.
Dieser junge Mann sieht aus wie zwölf - nun enthüllt er ein trauriges Geheimnis

Fragen und Antworten zur Masernimpfung

Laut Robert Koch-Institut gibt es in Deutschland noch immer Nachholbedarf bei der Masernimpfung. Impfungen würden vergessen - und manch einer weiß nicht so genau, ob und …
Fragen und Antworten zur Masernimpfung

Belastungsstörung nach Schicksalsschlag vermeiden

Einschneidende Ereignisse haben für die Psyche eines Menschen oft schwere Folgen. Ein strukturierter Tagesablauf kann Betroffenen helfen, die Krise zu bewältigen. Treten …
Belastungsstörung nach Schicksalsschlag vermeiden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.