Winter-Leckerei

Stabile Preise für Weihnachtsgebäck: Das Hexenhäuschen kommt

+
Hexenhäuschen sind auch in diese Saison wieder als Bausatz zu kaufen. Foto: Federico Gambarini/dpa

Lebkuchen und Stollen sind wieder in den Läden. Und viele Verbraucher greifen jetzt schon gern zu. Der Aachener Großbäcker Lambertz macht das Hexenhäuschen als diesjährigen Trend aus.

Düsseldorf (dpa) - In der bereits auf Hochtouren laufenden Saison für Weihnachtsgebäck feiert das Hexenhäuschen ein Comeback. "Der Bausatz zum Basteln sei nach Rückgängen in der Vergangenheit nun wieder mehr gefragt.", sagte der Chef des Aachener Süßwarenherstellers Lambertz, Hermann Bühlbecker.

Die Nachfrage nach Lebkuchen, Spekulatius, Stollen und Co. sei dank des kühlen Herbstwetters zum Beginn der aktuellen Saison bereits höher als im Vorjahr.

Rund ein Kilogramm des süßen Weihnachtsgebäcks isst jeder Deutsche nach Zahlen des Bundesverbands der Süßwarenindustrie pro Jahr. Mit einem Marktanteil von 38 Prozent liege dabei der Lebkuchen vorn, hieß es.

Trotz steigender Butterpreise müssen Verbraucher in der laufenden Saison nicht mit größeren Preissteigerungen bei Weihnachtsgebäck rechnen. Bislang sei es weitgehend nicht gelungen, den Preisanstieg schon an den Handel weiterzugeben, sagte Bühlbecker.

Im zurückliegenden Verkaufsjahr 2016/17 habe dagegen warmes Herbstwetter für einen schlechteren Start gesorgt. Der Gesamtumsatz des Familienunternehmens sei lediglich um 3,5 Millionen Euro auf 654,5 Millionen Euro gestiegen. Mit acht Werken und rund 4000 Beschäftigten ist der Backkonzern nach eigenen Angaben Weltmarktführer für Herbst- und Weihnachtsgebäck.

Lambertz-Gruppe

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"So viel Freiheit wie möglich": Architektur für Demenzkranke

Betroffene ringen um Worte, erkennen die Familie nicht mehr. Zwar gibt es für Alzheimer keine Heilung, aber neue Ansätze versuchen, den Patienten besser gerecht zu …
"So viel Freiheit wie möglich": Architektur für Demenzkranke

Wohin sich junge Demenzkranke wenden können

Demenz bekommen vor allem ältere Menschen - je höher das Lebensalter, desto wahrscheinlicher ist eine Erkrankung. Mitunter sind aber auch jüngere Menschen betroffen. Das …
Wohin sich junge Demenzkranke wenden können

Student will sich die Haare färben - so sieht er jetzt nicht mehr aus

Ein schwedischer Student musste nun auf die harte Art lernen, dass er allergisch auf Haarfärbemittel reagiert. Bei seinem Anblick rastet jetzt das Netz komplett aus.
Student will sich die Haare färben - so sieht er jetzt nicht mehr aus

Studie deckt auf: Darum werden Sie ständig von Mücken gestochen - und andere nicht

Im Spätsommer werden Mücken, Wespen & Co. für Mensch und Tier nochmal richtig lästig. Stiche sind da vorprogrammiert. Oder wählen diese etwa ihre Beute bewusst aus?
Studie deckt auf: Darum werden Sie ständig von Mücken gestochen - und andere nicht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.