Frisch und naturbelassen

Das steckt hinter "Clean Eating"

+
Keine Fertigprodukte: Viel Obst und Gemüse der Saison, Salat und Vollkornprodukte stehen auf der Speisekarte des Ernährungskonzepts "Clean Eating". Foto: Jens Büttner

Wohlklingende Ernährungskonzepte gibt es reichlich. Doch was bedeuten sie? Hinter dem Begriff "Clean Eating" verbirgt sich nicht gar nicht so viel Neues.

München (dpa/tmn) - "Clean Eating": Dieses Ernährungskonzept geistert schon seit einer Weile durch die Welt. Doch was bedeutet dieses "saubere Essen" eigentlich?

Gemeint ist damit, dass man vor allem unverarbeitete und naturbelassene Lebensmittel isst, erklärt Heidrun Schubert von der Verbraucherzentrale Bayern.

Eine klare Definition des Begriffs fehlt allerdings - und ganz neu ist das Konzept auch nicht. Laut Schubert ähnelt es der guten alten Vollwerternährung, bei der Obst und Gemüse der Saison, Salat und Vollkornprodukte im Mittelpunkt stehen. Dazu kommen ein bis zweimal pro Woche Fleisch, Fisch und Eier. Haushaltszucker, Fertigprodukte und Alkohol sollte man dagegen meiden.

Ziel von "Clean Eating" ist es, weitgehend auf Zusatz-, Süß- und Aromastoffe sowie Zucker und Geschmacksverstärker zu verzichten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Studie enthüllt: Nehmen Sie diese Pille - und die Pfunde purzeln ruckzuck

Wer abnehmen möchte, quält sich oft mit kalorienreduzierten Diäten und/oder schweißtreibenden Workouts. Doch nun wollen Forscher eine Wunderpille getestet haben, die …
Studie enthüllt: Nehmen Sie diese Pille - und die Pfunde purzeln ruckzuck

So zaubern Sie aus Maronen ein leckeres Gericht

Heiße Maronen kennen viele nur vom Weihnachtsmarkt. Dabei lohnt es sich, die Früchte auch zu Hause zuzubereiten. Sie sind der ideale Begleiter zu Pasta oder als …
So zaubern Sie aus Maronen ein leckeres Gericht

Forró sorgt für Spaß und Bewegung

Schwungvolle Musik, rhythmische Bewegungen - kaum eine andere Sportart ist so mitreißend wie Tanzen. Dabei muss nicht einmal die Fitness zu kurz kommen. Der neue …
Forró sorgt für Spaß und Bewegung

Erneuter Fall an Schule: Die Krätze ist zurück - und sie gilt noch immer als hochansteckend

Die Krätze ist wieder auf dem Vormarsch, sagen Dermatologen. Die juckende Hauterkrankung ist nicht nur nervig – sondern auch brandgefährlich.
Erneuter Fall an Schule: Die Krätze ist zurück - und sie gilt noch immer als hochansteckend

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.