Verunreinigung

Tiefkühlpizza aus Rewe-Märkten zurückgerufen

Die Tiefkühlpizzen der Marke Gustavo Gusto könnten mit scharfkantigen Kunststoffteilen verunreinigt sein. Verkauft werden sie in Rewe-Märkten. Foto: Oliver Berg
+
Die Tiefkühlpizzen der Marke Gustavo Gusto könnten mit scharfkantigen Kunststoffteilen verunreinigt sein. Verkauft werden sie in Rewe-Märkten. Foto: Oliver Berg

Pizza-Liebhaber aufgepasst: Produkte der Marke Gustavo Gusto wurden zurückgerufen. Diese stehen im Verdacht, verunreinigt zu sein. Betroffen sind Verkaufsstätten in drei Bundesländern.

Geretsried (dpa) - Die in Rewe-Märkten verkauften Tiefkühlpizzen der Marke Gustavo Gusto könnten möglicherweise mit scharfkantigen Kunststoffteilen verunreinigt sein.

Das Unternehmen Franco Fresco rief die Pizza «Gustavo Gusto I like Pizza Prosciutto» mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 13. Mai 2019 zurück. Betroffen seien Rewe-Märkte in Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz. Die Produkte seien bereits aus dem Verkauf genommen worden.

«Aufgrund eines Produktionsfehlers ist nicht auszuschließen, dass sich auf diesen Pizzen im Einzelfall scharfkantige, durchsichtige Kunststoffteile befinden können», erklärte das Unternehmen. Vom Verzehr werde daher dringend abgeraten. Kunden könnten die Tiefkühlpizza zurückgeben und erhielten ihr Geld zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Corona: Hausarzt greift durch – er behandelt nur noch Geimpfte
Gesundheit

Corona: Hausarzt greift durch – er behandelt nur noch Geimpfte

Die Corona-Lage spitzt sich hierzulande immer mehr zu. Nun hat ein Arzt im Oberallgäu die „Reißleine gezogen“ und 2G in seiner Praxis eingeführt. Das steckt dahinter.
Corona: Hausarzt greift durch – er behandelt nur noch Geimpfte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.