So geht's richtig

Tutorial: Lauch schneiden und waschen

1. Schritt: Den Lauch aufs Schneidbrett legen und halbieren. Die Wurzel lässt man besser dran. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
1 von 5
1. Schritt: Den Lauch aufs Schneidbrett legen und halbieren. Die Wurzel lässt man besser dran. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
2. Schritt: Um Sand und Dreck abzuwaschen, hält man den Lauch mit dem Wurzelende nach oben unter fließendes Wasser. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
2 von 5
2. Schritt: Um Sand und Dreck abzuwaschen, hält man den Lauch mit dem Wurzelende nach oben unter fließendes Wasser. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
3. Schritt: Den sauberen Lauch aufs Brett legen und die Wurzel abschneiden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
3 von 5
3. Schritt: Den sauberen Lauch aufs Brett legen und die Wurzel abschneiden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
4. Schritt: Dann die grünen Spitzen abschneiden, am besten die obersten sieben bis acht Zentimeter. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
4 von 5
4. Schritt: Dann die grünen Spitzen abschneiden, am besten die obersten sieben bis acht Zentimeter. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
5. Schritt: Danach die weißen und hellgrünen Teile der Lauchstange in Ringe schneiden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
5 von 5
5. Schritt: Danach die weißen und hellgrünen Teile der Lauchstange in Ringe schneiden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Ob warm oder kalt, im Salat oder als Suppengrün: Lauch findet in der Küche viele leckere Verwendungsmöglichkeiten. Aber wie wird das lange grün-weiße Gemüse richtig geschnitten und gewaschen?

Velbert (dpa/tmn) - Lauch ist unhandlich. Und kaum einer weiß, wie viel er von dem Grün der langen Stangen verwenden darf. Sascha Stemberg ist Koch in Velbert bei Wuppertal und Mitglied der Jeunes Restaurateurs, einer Vereinigung von Spitzenköchen. Er erklärt die Schnitttechnik:

1. Den Lauch auf das Schneidbrett legen. Auch wenn man im ersten Impuls gerne die Wurzel mit ihren langen Fäden abschneiden möchte, sollte man sie dranlassen. "So verhindert man, dass die inneren Blätter gleich herausfallen", erklärt Stemberg. Stattdessen halbiert man die Stange einmal der Länge nach.

2. Sand und Dreck sitzen beim Lauch zwischen den einzelnen Lamellen. Um beides loszuwerden, hält man den Lauch unter fließendes Wasser. Dabei sollte man das Wurzelende mit Daumen und Zeigefinger so festhalten, dass es nach oben zeigt. Mit dem Wasserstrahl kann man die Blätter dann nach unten hin ausspülen.

3. Ist alles sauber, den Lauch aufs Brett legen, und die Wurzel abschneiden.

4. Auch die grünen Spitzen müssen ab, am besten die obersten sieben bis acht Zentimeter, sagt Stemberg.

5. Danach die weißen und hellgrünen Teile der Lauchstange in Ringe schneiden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Meteorologe warnt: Nun droht uns ein gewaltiger Pollensturm

Durch den plötzlichen Temperaturanstieg schwirren mehr Birkenpollen denn je durch die Luft. Wie lange Sie die Pollenexplosion aushalten müssen, lesen Sie hier.
Meteorologe warnt: Nun droht uns ein gewaltiger Pollensturm

Mann entdeckt Ekliges am Fingernagel - dann zeigt sich, was es ist

Einem Mann fällt an seinem Mittelfingernagel ein merkwürdiger Auswuchs auf. Als ihn Ärzte untersuchen, zeigt sich: was er da am Finger hat, kommt extrem selten vor.
Mann entdeckt Ekliges am Fingernagel - dann zeigt sich, was es ist

Dermatologin rät: Darum sollten Sie niemals Duschgel zum Rasieren nehmen

Beine, Achseln, Brust, Intimbereich oder Kopf: Menschen rasieren sich an vielen Stellen. Warum Sie dabei niemals Duschgel verwenden sollten, lesen Sie hier.
Dermatologin rät: Darum sollten Sie niemals Duschgel zum Rasieren nehmen

Keine Wattestäbchen: Warum Sie damit niemals die Ohren reinigen sollten

Wattestäbchen werden in einigen Haushalten dazu genutzt, um den Schmalz aus den Ohren zu holen. Aber darauf sollte man aus bestimmten Gründen besser verzichten.
Keine Wattestäbchen: Warum Sie damit niemals die Ohren reinigen sollten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.