Kochen und Blanchieren

Tutorial: Rosenkohl richtig zubereiten

1. Den Strunk des Rosenkohls wenige Millimeter abschneiden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
1 von 7
1. Den Strunk des Rosenkohls wenige Millimeter abschneiden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
2. Die äußeren welken Blätter ablösen und entsorgen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
2 von 7
2. Die äußeren welken Blätter ablösen und entsorgen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
3. Rosenkohl am Boden kreuzweise mit dem Messer einritzen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
3 von 7
3. Rosenkohl am Boden kreuzweise mit dem Messer einritzen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
4. Rosenkohl in kochendes Wasser geben. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
4 von 7
4. Rosenkohl in kochendes Wasser geben. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
1. Wer nur die Blätter des Rosenkohls blanchieren möchte, löst sie am besten mit den Fingern vorsichtig ab. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
5 von 7
1. Wer nur die Blätter des Rosenkohls blanchieren möchte, löst sie am besten mit den Fingern vorsichtig ab. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
2. Die einzelnen Blätter ins Kochwasser geben und kurz garen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
6 von 7
2. Die einzelnen Blätter ins Kochwasser geben und kurz garen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
3. Damit sie ihre grüne Farbe behalten, kann man die Blätter danach kurz ins Eiswasser geben. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
7 von 7
3. Damit sie ihre grüne Farbe behalten, kann man die Blätter danach kurz ins Eiswasser geben. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Rosenkohl gehört zu den Gemüsesorten, die polarisieren: Für die einen sind es nur labberige, stinkende Kohlbällchen. Andere schätzen den besonderen Geschmack. Vor dem Essen muss er geputzt werden. Wie man das richtig macht, zeigt Spitzenkoch Sascha Stemberg.

Velbert (dpa/tmn) - Wird Rosenkohl richtig zubereitet, entfalten sie ihr feines, nussiges Aroma. Aber wie viel muss man vom Rosenkohl wegschneiden?

Sascha Stemberg ist Koch in Velbert bei Wuppertal und Mitglied der Jeunes Restaurateurs, einer Vereinigung junger Spitzenköche. Er erklärt Schritt für Schritt, wie man das Gemüse richtig putzt:

1. Vom Rosenkohl unten etwa einen Millimeter Strunk wegschneiden.

2. Dadurch lösen sich die äußeren Blätter, die abstehen.

3. Damit der Rosenkohl gleichmäßig gart, ritzt man ihn kreuzweise mit dem Messer ein.

4. Den Rosenkohl im Ganzen am besten mit einer Schaumkelle in kochendes Wasser geben und garen.

5. Rosenkohl so lange garen, bis er weich, aber noch bissfest ist. Danach mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und servieren.

Wer den Rosenkohl nicht als Ganzes essen will, geht folgendermaßen vor:

1. Den Strunk des kleinen Kohls noch weiter abschneiden, so dass sich die Blätter leicht abzupfen lassen.

2. Die einzelnen Blätter ins gesalzene Kochwasser gebe und garen.

3. Damit sie ihre grüne Farbe behalten, kann man sie danach kurz ins Eiswasser geben. Die Blätter lassen sich beispielsweise lecker über den Salat streuen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dutzende Höfe wegen verunreinigten Geflügelfutters gesperrt

Bei Kontrollen in einem Schlachtbetrieb in Ostwestfalen wird mit einer giftigen Substanz belastetes Geflügel gefunden. Lackabsplitterungen sollen die Ursache sein. …
Dutzende Höfe wegen verunreinigten Geflügelfutters gesperrt

So viele Menschen infizieren sich jährlich wirklich mit gefährlichen Keimen

Im Krankenhaus möchte man gesund werden. Doch es kommt immer wieder vor, dass sich Menschen mit Klinikkeimen infizieren und daran zusätzlich erkranken.
So viele Menschen infizieren sich jährlich wirklich mit gefährlichen Keimen

Gefährlich: Darum werden manche Menschen rot, wenn sie Alkohol trinken

Bei einigen Menschen wird das Gesicht vom Alkoholgenuss rot, haben Sie das schon beobachtet? Oder sind Sie selbst betroffen? Warum das kein gutes Zeichen ist, lesen Sie …
Gefährlich: Darum werden manche Menschen rot, wenn sie Alkohol trinken

Spürbar steigende Preise: Bier wird in Deutschland künftig teurer

Unter den alkoholischen Getränken ist Bier sehr beliebt bei den Deutschen. Nun müssen sich die Biertrinker auf steigende Preise gefasst machen. Schuld ist der trockene …
Spürbar steigende Preise: Bier wird in Deutschland künftig teurer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.