Kochen und Blanchieren

Tutorial: Rosenkohl richtig zubereiten

1. Den Strunk des Rosenkohls wenige Millimeter abschneiden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
1 von 7
1. Den Strunk des Rosenkohls wenige Millimeter abschneiden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
2. Die äußeren welken Blätter ablösen und entsorgen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
2 von 7
2. Die äußeren welken Blätter ablösen und entsorgen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
3. Rosenkohl am Boden kreuzweise mit dem Messer einritzen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
3 von 7
3. Rosenkohl am Boden kreuzweise mit dem Messer einritzen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
4. Rosenkohl in kochendes Wasser geben. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
4 von 7
4. Rosenkohl in kochendes Wasser geben. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
1. Wer nur die Blätter des Rosenkohls blanchieren möchte, löst sie am besten mit den Fingern vorsichtig ab. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
5 von 7
1. Wer nur die Blätter des Rosenkohls blanchieren möchte, löst sie am besten mit den Fingern vorsichtig ab. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
2. Die einzelnen Blätter ins Kochwasser geben und kurz garen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
6 von 7
2. Die einzelnen Blätter ins Kochwasser geben und kurz garen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
3. Damit sie ihre grüne Farbe behalten, kann man die Blätter danach kurz ins Eiswasser geben. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
7 von 7
3. Damit sie ihre grüne Farbe behalten, kann man die Blätter danach kurz ins Eiswasser geben. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Rosenkohl gehört zu den Gemüsesorten, die polarisieren: Für die einen sind es nur labberige, stinkende Kohlbällchen. Andere schätzen den besonderen Geschmack. Vor dem Essen muss er geputzt werden. Wie man das richtig macht, zeigt Spitzenkoch Sascha Stemberg.

Velbert (dpa/tmn) - Wird Rosenkohl richtig zubereitet, entfalten sie ihr feines, nussiges Aroma. Aber wie viel muss man vom Rosenkohl wegschneiden?

Sascha Stemberg ist Koch in Velbert bei Wuppertal und Mitglied der Jeunes Restaurateurs, einer Vereinigung junger Spitzenköche. Er erklärt Schritt für Schritt, wie man das Gemüse richtig putzt:

1. Vom Rosenkohl unten etwa einen Millimeter Strunk wegschneiden.

2. Dadurch lösen sich die äußeren Blätter, die abstehen.

3. Damit der Rosenkohl gleichmäßig gart, ritzt man ihn kreuzweise mit dem Messer ein.

4. Den Rosenkohl im Ganzen am besten mit einer Schaumkelle in kochendes Wasser geben und garen.

5. Rosenkohl so lange garen, bis er weich, aber noch bissfest ist. Danach mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und servieren.

Wer den Rosenkohl nicht als Ganzes essen will, geht folgendermaßen vor:

1. Den Strunk des kleinen Kohls noch weiter abschneiden, so dass sich die Blätter leicht abzupfen lassen.

2. Die einzelnen Blätter ins gesalzene Kochwasser gebe und garen.

3. Damit sie ihre grüne Farbe behalten, kann man sie danach kurz ins Eiswasser geben. Die Blätter lassen sich beispielsweise lecker über den Salat streuen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vorsicht: Das sagt die Stelle eines Pickels über Ihre Gesundheit aus

Kinn, Stirn oder Nase: Fiese Pickel können sehr lästig sein. Doch was kaum einer weiß: Ihre Stelle sagt sehr viel über unser allgemeines Wohlbefinden aus.
Vorsicht: Das sagt die Stelle eines Pickels über Ihre Gesundheit aus

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Von April bis September lauern sie auf ihre Wirte: Holzbock, Schafzecke oder die braune Hundezecke. Die Redaktion klärt die häufigsten Irrtümer über sie auf.
Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Wasser im Ohr? Mit diesen Tipps werden Sie es ganz schnell wieder los 

Es gibt wohl kaum etwas Nervigeres, als wenn Wasser im Ohr ist. Mit diesen neun Tipps werden Sie das lästige Problem schnell wieder los.
Wasser im Ohr? Mit diesen Tipps werden Sie es ganz schnell wieder los 

Allergietest bei Heuschnupfen: So funktioniert er, Heimtests und Kostenübernahme

Jucken, schnupfen, niesen: Um eine Unverträglichkeit gegen Pollen auszuschließen, braucht es einen Allergietest. Wie das geht und wie viel er kostet, lesen Sie hier.
Allergietest bei Heuschnupfen: So funktioniert er, Heimtests und Kostenübernahme

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.