Verlust von Sehkraft droht

Achtung, Kontaktlinsen-Träger! Gefährliche Hornhaut-Infektion - Zahl der Erkrankten steigt stark an

+
Beim Tragen von Kontaktlinsen ist ausreichende Hygiene geboten, sonst droht der Verlust des Augenlichts. (Symbolbild)

Britische Forscher warnen vor bestimmten Einzellern, die in für Kontaktlinsenträger ziemlich gefährlich sind.

London - Beim Tragen von Kontaktlinsen kann man vieles falsch machen. Der starke Anstieg einer seltenen Augenkrankheit bereitet britischen Forschern nun Sorgen – und sie steigt vor allem bei Kontaktlinsen-Trägern an. Die Fälle der Hornhautentzündung Acanthamoeba keratitis haben sich im Südosten von England seit 2011 fast verdreifacht. 

Fatale Augen-Infektion findet sich gehäuft bei Kontaktlinsen-Trägern

Symptome der Infektion sind starker Schmerz und eingeschränkte Sehkraft. Ausgelöst wird sie durch Amöben, die hauptsächlich in Schwimmbädern oder Wassertanks vorkommen, aber auch in Duschen übertragen werden können. Studienleiter John Dart arbeitet am “University College London” und am “Moorfields Eye Hospital” und sagte dem US-Sender CNN: “90 Prozent der Fälle in Großbritannien haben wir bei Kontaktlinsen-Trägern festgestellt. Schuld sind Risikofaktoren bei der Pflege der Linsen.” 

Für die Studie, die im September 2018 im britischen Fachmagazin "British Journal of Ophthalmology" erschien, prüften Dart und sein Team über den Zeitraum von 1984 bis 2016 Acanthamoeba keratitis-Fälle am Moorfields-Krankenhaus. Das Ergebnis: Während es bis 2011 im Schnitt noch 18,5 Fälle pro Jahr waren, sind es seither etwa 50 Fälle pro Jahr. 

Forscher: In schweren Fällen droht Kontaktlinsen-Trägern Verlust von Sehkraft

"Nur 70 Prozent der Patienten konnten innerhalb von 12 Monaten geheilt werden. Bei 30 Prozent dauerte die Behandlung mehr als ein Jahr”, sagte Dart zu CNN weiter. Verläuft die Infektion besonders schwer, können Betroffene bis zu 75 Prozent ihrer Sehkraft einbüßen, so Dart. Ein Viertel der Patienten seien dann auf eine Hornhauttransplantation angewiesen. 

Video: Infektion auf dem Vormarsch - sie lässt Kontaktlinsenträger erblinden

So können sich Kontaktlinsen-Träger vor Ansteckung schützen

Laut CNN kommt eine Infektion mit Acanthamoeba keratitis unter Kontaktlinsen-Trägern 20 Mal seltener vor als eine bakterielle Infektion. Und es gibt natürlich viele Wege, das Risiko eine Infektion zu minimieren. Studienleiter Dart empfiehlt, Tageslinsen, die täglich entsorgt werden, zu tragen und darauf zu achten, dass in den Linsenbehälter kein Wasser kommt, sondern eben nur die dafür gedachte Desinfektionslösung. 

Allgemein gilt: Vor dem Einsetzen oder Entnehmen der Kontaktlinsen die Hände gründlich zu waschen und abtrocknen. Direkten Kontakt der Linsen mit Wasser vermeiden und den Behälter öfter austauschen. 

Weitere Gefahren: Darum erblindeten zwei Kontaktlinsen-Träger

Nicht ratsam ist es, mit Kontaktlinsen zu duschen, sich das Gesicht zu waschen oder zu schwimmen, da dabei Wasser an die Linsen gelangen kann. Eine Frau in England tat das vergangenes Jahr - und verlor nur wenige Wochen später auf einem Auge ihr komplettes Sehvermögen. Besonders riskant ist es, das betonen Forscher immer wieder, die Linsen zu lange im Auge zu lassen. Vor wenigen Monaten wurde der Fall eines Mannes bekannt, der mit seinen Linsen mehrmals in der Woche geschlafen hatte – mit fatalen Folgen. 

Umfrage zum Thema

frs

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Abnehm-Kick Intervallfasten: Innerhalb einer Woche fünf Kilo weniger

Der Abnehm-Trend Intervallfasten verspricht: Pfunde verlieren ohne zu hungern - obwohl man nichts isst. Doch wie funktioniert es? Hier finden Sie die Anleitung.
Abnehm-Kick Intervallfasten: Innerhalb einer Woche fünf Kilo weniger

Krebsauslöser: Deutsches Krebs-Zentrum warnt vor diesen beiden Lebensmitteln

Immer wieder werden die Auslöser von Krebs diskutiert. Aktuell warnen Forscher vor zwei Lebensmitteln, weil sie zu Darmkrebs führen könnten - doch fast jeder darf sie …
Krebsauslöser: Deutsches Krebs-Zentrum warnt vor diesen beiden Lebensmitteln

Influencerin (29) kurz vor Wechseljahren - weil sie sich vegan ernährt

Mit Ende 40 beginnen bei den meisten Frauen die Wechseljahre. Bei Yovana Mendoza blieb bereits mit Ende 20 die Periode aus - weil sie sich jahrelang falsch ernährt hat.
Influencerin (29) kurz vor Wechseljahren - weil sie sich vegan ernährt

Bauchfett reduzieren: Eine abendliche Tasse dieses Getränks kurbelt Ihre Fettverbrennung an

Ihnen fehlt zum Bikini-Figur-Glück ein flacherer Bauch? Dann könnte Sie dieser Tipp interessieren, der einfach umzusetzen ist - nur ein Manko gibt es.
Bauchfett reduzieren: Eine abendliche Tasse dieses Getränks kurbelt Ihre Fettverbrennung an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.