Gesund und macht satt

Vier gesunde Snacks für Schwangere

+
Mit gesunden Snacks kommen werdende Mutter gut durch die Schwangerschaft. Mit Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn

Wenn werdende Mütter alles Essbare kreuz und quer zu sich nehmen, kann dies schnell mit Übergewicht enden. Gut, dass es gesunde Snack-Alternativen gibt.

Hamburg (dpa/tmn) - Viele Schwangere verspüren Heißhunger auf alles Mögliche. Wer aber ständig in die Chipstüte greift oder mehrere Schokopuddings löffelt, nimmt übermäßig zu in den neun Monaten.

Im Schnitt nehmen Frauen im ersten Trimester anderthalb bis zwei Kilo zu, im zweiten Trimester dann sechs bis acht Kilo und in den letzten drei Monaten noch einmal vier bis sechs Kilo, heißt es in der Zeitschrift "Junge Familie" (Ausgabe 5/2017).

Wer Gelüste verspürt, kann mit diesen gesunden Snacks satt werden:

- Apfelscheiben mit Erdnussmus: einfach einen Apfel in Scheiben schneiden und ein bis zwei Teelöffel Erdnussmus darauf geben - am besten nimmt man reines Erdnussmus ohne Palmöl, Zucker oder sonstige Zusätze.

- Avocado mit Hüttenkäse: Der Käse enthält viel natürliches Eiweiß und sättigt gut. Avocado versorgt den Körper mit hochwertigen Fettsäuren.

- Karottensticks mit Dip: Karotten mit zwei Esslöffeln Hummus essen. Hochwertiges Eiweiß und Ballaststoffe machen satt, ohne den Magen zu belasten.

- Griechischer Joghurt mit Obst: Ebenfalls ein proteinreicher und kalorienarmer Snack, der den Körper über Nacht ausreichend versorgt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dreifachpille: Neues Medikament soll Bluthochdruck effektiv bekämpfen

Ein neues Medikament mit dreifacher Wirkung soll die Behandlung von Bluthochdruck revolutionieren, wie Wissenschaftler nun herausgefunden haben wollen.
Dreifachpille: Neues Medikament soll Bluthochdruck effektiv bekämpfen

Pflaumenmus lässt sich ohne Zucker einkochen

Damit die Konsistenz stimmt, wird bei der Herstellung von Marmelade oft ein Geliermittel beigemischt. Bei Pflaumen ist dies aber gar nicht nötig: Sie enthalten ein …
Pflaumenmus lässt sich ohne Zucker einkochen

Harvard-Professorin ist sich sicher: "Kokosöl ist das reine Gift"

Kokosöl ist zum Kochen oder als Schönheitsprodukt beliebt. Nun aber will eine Harvard-Professorin herausgefunden haben, dass das Öl sogar schädlich sein kann.
Harvard-Professorin ist sich sicher: "Kokosöl ist das reine Gift"

Nach Kopfstoß rund zwei Tage Ruhe gönnen

Einen kräftigen Stoß am Kopf sollten Betroffene ernst nehmen. Denn die Folge könnte eine Gehirnerschütterung sein. In diesem Fall sind mindestens zwei Tage Ruhe angesagt.
Nach Kopfstoß rund zwei Tage Ruhe gönnen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.