Bei Demenz

Vorsicht bei bestimmten Harndrang-Medikamenten

Ständig "muss" man: Starker Harndrang ist eine besonders belastende Form der Blasenschwäche. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
+
Ständig "muss" man: Starker Harndrang ist eine besonders belastende Form der Blasenschwäche. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Sie lindern den ständigen Drang, auf die Toilette gehen zu müssen, doch können zulasten des Gedächtnisses gehen: Nicht nur Menschen mit Demenz und Parkinson sollten manche Arzneimittel lieber meiden.

Bonn (dpa/tmn) – Verschiedene Medikamente können Harndrang deutlich abmildern. Doch manche bergen für ältere Menschen womöglich unerwünschte Nebenwirkungen. Davor warnt die Deutsche Seniorenliga.

Viele Medikamente aus der Gruppe der sogenannten Anticholinergika beeinflussen die Leistung des Gedächtnisses demzufolge negativ – für Menschen mit Demenz oder Parkinson seien darum nur Anticholinergika geeignet, die nicht ins Hirn gelangen. Dieser Hinweis gelte auch generell für Menschen im hohen Alter.

Der Hintergrund: Um übersteigerten Harndrang zu lindern und das Fassungsvermögen der Blase zu erhöhen, hemmen diese Medikamente den Botenstoff Acetylcholin und beheben so die gestörte Signalübertragung zwischen Blasenmuskel und Gehirn, wie die Seniorenliga erklärt.

Acetylcholin komme aber nicht nur in der Blase, sondern überall vor, wo Nervenzellen sind – also auch im Gehirn: "Anticholinergika, die über die Blut-Hirn-Schranke ins zentrale Nervensystem gelangen, können daher das Denkvermögen beeinträchtigen."

Für Menschen mit Gedächtnisstörungen, Parkinson oder Demenz eigneten sich deshalb nur Wirkstoffe, die aufgrund ihrer Molekülstruktur die Blut-Hirn-Schranke nicht überwinden. Damit der Arzt das korrekte Medikament gegen Harndrang verschreiben kann, sollten Patienten solche Grunderkrankungen unbedingt ansprechen.

© dpa-infocom, dpa:201006-99-843634/2

Mitteilung Deutsche Seniorenliga

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zeugen gesucht: Dieb knackt Schloss mit einer Flex und klaut wertvolles E-Bike

Die Polizei ist auf der Suche nach einem Dieb, der am Dienstagmorgen ein abgeschlossenes E-Bike gestohlen hat. Dabei fuhr der Täter schwere Geschütze auf.
Zeugen gesucht: Dieb knackt Schloss mit einer Flex und klaut wertvolles E-Bike

Falsche Ärztin wollte Bürgermeisterin werden

Meike W. soll für vier Todesfälle verantwortlich sein – 2012 kandidierte sie bei der Bü-Wahl in Bad Emstal
Falsche Ärztin wollte Bürgermeisterin werden

Ärger um Foto-Aktion der Fuldaer Innenstadthändler

Eine von Marlies Piechotka initiierte Fotoaktion von Fuldaer Innenstadthändlern führte zum Eingreifen des Ordnunsamtes. Die Stadt Fulda sieht jedoch keinen Verstoß gegen …
Ärger um Foto-Aktion der Fuldaer Innenstadthändler

Vakanz beendet - Dr. Björn Steisel wird Kreisbrandinspektor

Fulda. Nach achtmonatiger Vakanz wird die Position des hauptamtlichen Kreisbrandinspektors wiederbesetzt. In der vergangenen Sitzung hat der Kreisauss
Vakanz beendet - Dr. Björn Steisel wird Kreisbrandinspektor

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.