Für mehr Abwehrkräfte

Warmes Fußbad mit kaltem abschließen

+
Ein Fußbad wärmt kalte Füße gut durch und fördert zudem die Durchblutung. Foto: Magdalena Rodziewicz/dpa-tmn

Fußbäder können dem Körper helfen, sich im Winter auf veränderte Temperaturen einzustellen. Am besten gelingt dies, wenn man die Anwendung mit einer kurzen Abkühlung beendet.

Königstein (dpa/tmn) - Heiß oder kalt: Wer seinen Körper thermischen Reizen aussetzt, macht ihn widerstandsfähiger. Um sich langsam daran zu gewöhnen, eigenen sich ansteigende oder warme Fußbäder, heißt es in der Zeitschrift "Naturarzt" (Ausgabe Dezember 2018).

Sie tun nicht nur gut, sondern fördern auch die Durchblutung. Wer den Effekt verstärken will, taucht die Füße anschließend kurz in kaltes Wasser. Die Zeitschrift rät zu zehn Minuten im warmen Wasser und bis zu 20 Sekunden im kalten.

Wer das regelmäßig macht und schon entsprechend trainiert ist, kann es auch mit klassischen Kneipp-Anwendungen versuchen. Die Zeitschrift schlägt zum Beispiel Wassertreten oder kalte Unterschenkelgüsse vor.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lassen sich Zyklusbeschwerden wegessen?

Essen nach dem weiblichen Zyklus - oder umgekehrt: Den Zyklus und die damit einhergehenden Beschwerden kann man durch die richtige Ernährung beeinflussen. Diese Idee …
Lassen sich Zyklusbeschwerden wegessen?

Mandarinen in der Küche groß rausbringen

Mandarinen haben bis Januar Saison. Die aromatischen Früchte sind nicht nur pur ein Genuss, sondern auch in der Küche vielfältig einsetzbar. Sie passen zu Fisch ebenso …
Mandarinen in der Küche groß rausbringen

Wann sind Leberflecke gefährlich?

Mal sind sie hellbraun, mal eher schwarz. Auch in Form und Größe können Leberflecken stark variieren. Woran erkennt man also, ob es sich um ein bösartiges Hautmal …
Wann sind Leberflecke gefährlich?

Wenn die Mittelohrentzündung chronisch wird

Wer ein Ziehen oder Stechen im Ohr spürt, sollte zum Arzt gehen. Ursache ist häufig eine akute Mittelohrentzündung. Doch die Krankheit kann auch chronisch verlaufen - …
Wenn die Mittelohrentzündung chronisch wird

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.