Auf die Kalorien kommt es an

Warum Eiweißbrot nicht automatisch beim Abnehmen hilft

Eiweißbrot enthält weniger Kohlenhydrate als herkömmliches Brot: Wegen der häufig hohen Energiedichte hilft es aber nicht automatisch beim Abnehmen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
+
Eiweißbrot enthält weniger Kohlenhydrate als herkömmliches Brot: Wegen der häufig hohen Energiedichte hilft es aber nicht automatisch beim Abnehmen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Eiweißbrot soll gut sein für die schlanke Linie: Es enthält extra viel Protein und weniger Kohlenhydrate. Wer es regelmäßig isst, wird Experten zufolge aber nicht einfach dadurch an Gewicht verlieren.

München (dpa/tmn) - Sogenannte Eiweißbrote haben einen deutlich höheren Proteingehalt und werden daher oft als figurfreundliche Alternative zum klassischen Abendbrot beworben. Nach Einschätzung der Verbraucherzentrale Bayern hilft ihr Verzehr aber nicht automatisch beim Abnehmen.

Beim Eiweißbrot wird ein Teil des Mehls durch pflanzliches Protein ersetzt, vor allem aus Weizen und Hülsenfrüchten - mit 20 bis 26 Prozent ist der Eiweißanteil etwa dreimal so hoch wie bei einem klassischen Vollkornbrot.

Laut einzelner wissenschaftlicher Untersuchungen soll eine kohlenhydratarme, eiweißreiche Kost am Abend das Abnehmen zwar begünstigen. Entscheidend für eine Reduzierung des Gewichts sei jedoch die täglich verzehrte Gesamtkalorienmenge, erläutern die Verbraucherschützer

"Hier bieten Eiweißbrote keinen Vorteil", urteilt Silke Noll, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale. "Ihr Kaloriengehalt ist häufig sogar höher als bei normalem Brot, da sie durch den Zusatz von Saaten, Samen und Nüssen deutlich mehr Fett enthalten."

© dpa-infocom, dpa:200702-99-648305/2

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Coronavirus-Test: Gurgeltest verspricht angenehmere Alternative zum Rachen-Abstrich

Um sich auf das Coronavirus testen zu lassen, wird in der Regel ein Rachen-Abstrich genommen. Eine angenehmere Variante ist der Gurgeltest, der auch ohne Fachpersonal …
Coronavirus-Test: Gurgeltest verspricht angenehmere Alternative zum Rachen-Abstrich

Virologe Drosten mit düsterer Maskenpflicht-Prognose: „Auch wenn wir mit den Impfungen beginnen ...“

Die Mundschutzmaske ist unser täglicher Begleiter geworden. Doch wann werden wir zu alter Normalität zurück finden – ohne Maske? Christian Drosten gibt eine Einschätzung …
Virologe Drosten mit düsterer Maskenpflicht-Prognose: „Auch wenn wir mit den Impfungen beginnen ...“

Barmer: Operationen lieber in erfahrenen Kliniken machen

Wenn es um einen geplanten größeren Eingriff geht, machen sich viele Sorgen - geht dabei alles gut? Bei der Auswahl des Krankenhauses sollte es weniger auf Nähe zum …
Barmer: Operationen lieber in erfahrenen Kliniken machen

Bei Honig fehlt oft klare Herkunftsangabe

Aus welchem Land der goldgelbe Honig auf dem Frühstücksbrötchen stammt, ist oft schwer zu sagen - es steht schlicht nicht auf dem Glas. Das wollen nicht nur …
Bei Honig fehlt oft klare Herkunftsangabe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.