Süß, sauer und scharf

Welche Aromen ins Chutney müssen

+
Ein Chutney schmeckt zu Fleisch, Fisch und Käse - und eignet sich darüber hinaus als Geschenk. Foto: Manuela Rüther

Chutneys lassen sich auch in der heimischen Küche einfach zubereiten. Süße Früchte und kräftige Gewürze kommen dabei zum Einsatz und sorgen für ein einzigartiges Geschmackserlebnis.

Bonn (dpa/tmn) - Chutneys schmecken süßlich-scharf und verfeinern gegrilltes Fleisch, Fisch und Käse. Die Süße kommt von frischen Früchten wie Mango, Birne und Apfel, aber auch Honig oder Sirup. Gemüse wie Tomaten, Zwiebeln und Kürbis kann man ebenfalls verwenden.

Zitronensaft oder ein kräftiger Essig verleihen der Würzmarmelade die typische Säure. Außerdem dürfen Gewürze wie Ingwer, Zimt, Nelken, Senfsaat, Koriander, Kurkuma, Knoblauch und Chili nicht fehlen, erläutert das Bundeszentrum für Ernährung. Die Mischung wird wie Marmelade gekocht, bevor das Mus in saubere Schraubgläser kommt.

Besonders bekannt ist das Mango-Chutney. Dafür werden Knoblauch und Zwiebeln fein gehackt und mit Honig erhitzt. Anschließend Chili, Ingwer und Mangostücke hinzufügen. Mit Weißwein ablöschen und so lange kochen, bis die Früchte weich sind. Mit Salz und Weißweinessig abschmecken und das Ganze abfüllen. Ungeöffnet ist das Chutney ein halbes Jahr haltbar.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Diese Wellnessbehandlungen sorgen für Wärme im Winter

Ein Besuch in der Sauna, ein Aufenthalt in der Infrarotlichtkabine oder Schwimmen im Thermalbad - es gibt viele Möglichkeiten, sich in der kalten Jahreszeit aufzuwärmen. …
Diese Wellnessbehandlungen sorgen für Wärme im Winter

Männer erkennen ihre Traumpartnerin an diesem ekligen Detail

Liegt es an den Kurven oder am Humor? Manche Frauen ziehen Männer an wie die Fliegen. Woran das liegt, haben Wissenschaftler jetzt nachgewiesen.
Männer erkennen ihre Traumpartnerin an diesem ekligen Detail

Intervallfasten: So verlieren Sie in einer Woche bis zu fünf Kilo 

Der Abnehm-Trend Intervallfasten verspricht: Pfunde verlieren - ohne zu hungern - obwohl man nichts isst. Doch wie funktioniert es? Hier finden Sie eine Anleitung.
Intervallfasten: So verlieren Sie in einer Woche bis zu fünf Kilo 

Verblüffend: Dieser Faktor beeinflusst wirklich, ob Sie im Alter gesund bleiben

Nicht rauchen und nicht trinken: Bestimmt nicht das schlechteste Rezept, um auch als Senior noch fit zu sein. Doch es gibt einen Faktor, der wohl noch wichtiger ist.
Verblüffend: Dieser Faktor beeinflusst wirklich, ob Sie im Alter gesund bleiben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.