Mit Schraubenzieher und Hammer

Wenn nur die Schale nicht wäre: Kokosnuss richtig öffnen

Schritt 1: Mit einem Schraubenzieher in zwei der schwarzen Stellen der Kokosnuss ein Loch bohren. Foto: Franziska Gabbert/dpa
1 von 6
Schritt 1: Mit einem Schraubenzieher in zwei der schwarzen Stellen der Kokosnuss ein Loch bohren. Foto: Franziska Gabbert/dpa
Schritt 2: Aus den gebohrten Löchern das Kokoswasser in einem Glas auffangen. Foto: Karolin Krämer/dpa
2 von 6
Schritt 2: Aus den gebohrten Löchern das Kokoswasser in einem Glas auffangen. Foto: Karolin Krämer/dpa
Schritt 3: Mit einem Hammer rundherum in die Mitte der Schale schlagen. Foto: Franziska Gabbert/dpa
3 von 6
Schritt 3: Mit einem Hammer rundherum in die Mitte der Schale schlagen. Foto: Franziska Gabbert/dpa
Schritt 4: Nach mehreren Schlägen entsteht ein Riss in der Kokosnussschale. Foto: Franziska Gabbert/dpa
4 von 6
Schritt 4: Nach mehreren Schlägen entsteht ein Riss in der Kokosnussschale. Foto: Franziska Gabbert/dpa
Schritt 5: Ist die Schale geknackt, lässt sich die Kokosnuss in zwei Hälften aufklappen. Foto: Franziska Gabbert/dpa
5 von 6
Schritt 5: Ist die Schale geknackt, lässt sich die Kokosnuss in zwei Hälften aufklappen. Foto: Franziska Gabbert/dpa
Schritt 6: Mit einem Messer vorsichtig das weiße Fruchtfleisch herausschneiden. Foto: Franziska Gabbert/dpa
6 von 6
Schritt 6: Mit einem Messer vorsichtig das weiße Fruchtfleisch herausschneiden. Foto: Franziska Gabbert/dpa

Die Kokosnuss ist im asiatischen und afrikanischen Raum nicht wegzudenken vom Speiseplan. Und auch hierzulande wird die Steinfrucht als Zutat immer beliebter. Doch wie kommt man an ihr Inneres ran?

Hameln (dpa/tmn) - Mehr Exotik geht nicht: Die Kokosnuss verspricht weißes, cremiges Fruchtfleisch. Sportler und Gesundheitsbewusste überzeugt sie mit ihrem erfrischenden Kokoswasser. Der Haken: Beides muss man der brettharten Frucht erst einmal entlocken.

Achim Schwekendiek erklärt Schritt für Schritt, wie es geht. Er ist Küchenchef im "Schloßhotel Münchhausen" in Hameln, außerdem Mitglied der Jeunes Restaurateurs. Das ist eine Vereinigung junger Spitzenköche.

1. Liegt die Kokosnuss vor einem, nimmt man sich als Erstes die drei Augen der Frucht vor. "Am besten dreht man mit einem Schraubenzieher in zwei der drei Augen ein Loch", sagt Achim Schwekendiek.

2. Nun hält man eine Schüssel oder Glas unter die Frucht und dreht sie um, so dass die Flüssigkeit im Inneren herausfließen kann. Die zwei Löcher sind deshalb wichtig, weil durch das eine Luft entweichen kann, während durch das andere das Kokoswasser läuft.

3. Dann geht es darum, die harte Schale zu knacken. Am besten funktioniert das, indem man mit einem Hammer auf die gekrümmteste Stelle der Schale schlägt. Das wiederholt man rundherum.

4. Durch die wiederholten Schläge entsteht ein Riss in der braunen Schale, der immer größer wird - bis die Frucht schließlich geknackt ist. Kokosnuss auseinanderklappen, so dass man zwei Hälften hat.

5. Mit einem Messer bricht man nun Stücke aus dem Fruchtfleisch heraus. Noch leichter geht das, wenn man einen kleinen Trick anwendet: "Die Kokosnuss kurz einfrieren, dann zieht sie sich zusammen." Das weiße Fleisch löst sich dadurch etwas von der Schale.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Diese Frau schluckt 100 Tabletten am Tag - sonst stirbt sie

Eine junge Frau leidet gleich an drei seltenen Erkrankungen - und kann dadurch kaum mehr das Haus verlassen. Zudem nimmt sie fast 100 Tabletten am Tag zu sich.
Diese Frau schluckt 100 Tabletten am Tag - sonst stirbt sie

Wie Patienten sich Namen von Medikamenten leichter merken

Viele Arzneimittel tragen komplizierte Namen und dem medizinische Laien fällt es oft schwer sich die Bezeichnung einzuprägen. Eselsbrücken und andere Tricks können dabei …
Wie Patienten sich Namen von Medikamenten leichter merken

Apfel-Holunder-Punsch

Wenn der Wind uns ordentlich um die Nase weht und wir mit kalten Händen und roten Wangen nach Hause kommen, dann brauchen wir ganz schnell etwas, das wärmt. Ein …
Apfel-Holunder-Punsch

Kinder nicht zu viel Zimtgebäck naschen lassen

Für den typischen Duft von Zimt ist der Stoff Cumarin verantwortlich. Doch die pflanzliche Substanz ist in hohen Dosen gesundheitsschädlich. Kleinkinder sollten deswegen …
Kinder nicht zu viel Zimtgebäck naschen lassen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.