Ohne großes Theater

Wie man Kindern am besten Augentropfen verabreicht

+
Kinder haben oft Angst vor Augentropfen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Es ist immer wieder ein Drama. Kinder wehren sich meist gegen Augentropfen. Doch es gibt einen Weg, allen die Prozedur zu erleichtern.

Köln (dpa/tmn) - Augentropfen fühlen sich komisch an, manche brennen in den Augen. Kein Wunder, dass sich viele Kinder wehren - und die Augen fest geschlossen halten.

Eltern müssen sie nicht zwingen, die Augen zu öffnen, sagt Hermann Josef Kahl, Bundespressesprecher des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ).

Am besten legen sie das Kind auf den Rücken und lassen einen Tropfen in die inneren Lidwinkel der geschlossenen Augen fallen. "Das Kind wird automatisch blinzeln, und schon verteilen sich die Tropfen im Auge."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ab wann ist die Grippeschutzimpfung 2018 sinnvoll?

Wenn es wieder kälter wird, droht unmittelbar die nächste Grippewelle. Viele überlegen sich eine Schutzimpfung gegen die fiesen Viren. Doch ab wann ist sie sinnvoll?
Ab wann ist die Grippeschutzimpfung 2018 sinnvoll?

Schlechte Honig-Ernte im Sommer

Die Honig-Ernte im Frühjahr war hervorragend, im Sommer fiel sie in manchen Regionen hingegen vergleichsweise schlecht aus. Der Grund für beide Entwicklungen ist …
Schlechte Honig-Ernte im Sommer

Paar isst 30 Bananen am Tag - und behauptet jetzt, dass Extrem-Diät "high" machen könne

Es sollte nur eine Detox-Kur werden, doch nun ernähren sich Tina Stoklosa und ihr Verlobter komplett vegan. Sie nehmen über 4.000 Kalorien am Tag zu sich - und verlieren …
Paar isst 30 Bananen am Tag - und behauptet jetzt, dass Extrem-Diät "high" machen könne

Diesen Fehler machen Sie garantiert auch immer auf der Toilette

Fiese Keime, Bakterien & Co. können auf dem Toilettensitz lauern - nicht nur an öffentlichen Orten, sondern auch in heimischen Gefilden. Besonders dann, wenn Sie diesen …
Diesen Fehler machen Sie garantiert auch immer auf der Toilette

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.